Die MyBB-Forensoftware und somit auch "Sportquatschforum" nutzt Cookies
Sportquatschforum verwendet Cookies aus funktionellen Gründen der MyBB-Forensoftware welche für eine korrekte Forenfunktion unabdinglich sind. Insbesondere um Deine Login-Informationen zu speichern wenn Du registriert bist und Deinen letzten Besuch wenn Du es nicht bist. Cookies von Sportquatschforum speichern auch die spezifischen Themen, die Du gelesen hast und wann diese zum letzten Mal gelesen wurden.

Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf Deinem Computer gespeichert werden. Die von Sportquatschforum gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen in keinster Weise ein Sicherheitsrisiko dar.

Bitte teile uns mit ob Du die Cookies von Sportquatschforum akzeptierst oder ablehnst.

Um alle von Sportquatschforum gesetzten Cookies zu löschen (Grundeinstellung herstellen) bitte hier klicken.


Info: Ein Cookie wird in Deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.
Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Saison 22/23 : SC Freiburg Frauen intern
#21
Turnier und Trainingslager in Österreich

26.07.2022

Die Bundesliga-Frauen des Sport-Club bereiten sich in einem internationalen Turnier und anschließendem Trainingslager auf die neue Spielzeit in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga vor. Alle Infos zur Sommervorbereitung in der Übersicht.

Freiburg international! Das gilt nicht nur für die Männer des Sport-Club, sondern auch für die SC-Frauen - zumindest in der Sommervorbereitung. Vom 3. bis 6. August nimmt das Team von Theresa Merk am St. Pölten Women's Tournament teil. In diesem internationalen Mini-Turnier treffen die SC-Frauen auf den österreichischen Serienmeister spusu SKN St. Pölten, den ungarischen Klub Ferencváros Budapest sowie Sparta Prag aus Tschechien. Alle drei Teams starten in dieser Spielzeit in der UEFA Women's Champions League. Die hochkarätig besetzten Spiele finden in der NV Arena in St. Pölten anlässlich des 10jährigen Arena-Jubiläums statt. Dabei erfolgt der Spielmodus in zwei Halbfinal- und zwei Final-Begegnungen.

Die voraussichtlichen Partien:

Donnerstag, 4. August, 17 Uhr: Sparta Prag - Ferencvaros Budapest
Donnerstag, 4. August, 19 Uhr: SC Freiburg - spusu SKN St. Pölten

Samstag, 6. August, 17 Uhr: Spiel um Platz 3
Samstag, 6. August, 19 Uhr: Finale

Wir berichten tagesaktuell von den Partien. Zwischen den Spieltagen finden Trainings- und Regenerationseinheiten in St. Pölten statt.

Im Anschluss an das Vorbereitungsturnier reist die Mannschaft weiter nach Elbigenalp. Dort findet vom 7. bis 14. August das alljährliche Trainingslager statt. Beendet wird die Österreich-Reise am Sonntag, 14. August mit einem Testspiel beim schweizer Klub FC Basel (15 Uhr, FC Basel Campus). Bevor im September das Pflichtprogramm beginnt, testen die SC-Frauen noch drei weitere Male: Zunächst gegen den SC Sand im heimischen Dreisamstadion (Sonntag, 21. August, 16 Uhr), danach am Samstag, 27. August, um 14 Uhr im Dreisamstadion gegen die U17-Junioren vom FV Ravensburg und schließlich am Sonntag, 4. September, um 13 Uhr bei der TSG Hoffenheim.

Die Pflicht ruft dann als erstes im DFB-Pokal (10.-12. September), ehe die Spielzeit 2022/23 mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Meppen (Sonntag, 18. September, 13 Uhr) beginnt, gefolgt von einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sonntag, 25. September, 16 Uhr).

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#22
Zicai und Vobian bereiten sich auf U20-WM vor

[Bild: csm_971f1c81b2c9be3c719db78ee61bc72b94df...758dc3.jpg]

27.07.2022

Selina Vobian und Cora Zicai sind im deutschen Aufgebot des Vorbereitungslehrgangs für die kommende U20-Weltmeisterschaft in Costa Rica. Mia Büchele steht auf Abruf bereit.

Nach der Europameisterschaft in England ist vor der U20-Weltmeisterschaft in Costa Rica (ab August 2022). Die Qualifikationsspiele für Deutschland haben Mia Büchele und Cora Zicai sowie Neu-Freiburgerin Selina Vobian bestritten, eine WM-Teilnahme ist also für die drei Freiburgerinnen ebenfalls möglich. Zur Vorbereitung auf die WM wurden bereits Selina Vobian und Cora Zicai eingeladen, Mia Büchele steht derzeit auf Abruf. Vor WM-Beginn im August testet die deutsche U20 nochmals am 29. Juli um 13 Uhr gegen die Niederlande in Meppen.

In der WM-Gruppe B trifft die deutsche U20 am 10. August auf Kolumbien, ehe es am 13. August gegen Neuseeland weitergeht. Zum Abschluss der Gruppenphase wartet am 17. August Mexiko. Alle Gruppenspiele der DFB-Auswahl werden in Alajuela ausgetragen.

Die U20-WM-Gruppenspiele von Deutschland:

10. August, 19 Uhr: Deutschland - Kolumbien
13. August, 19 Uhr: Deutschland - Neuseeland
17. August, 01 Uhr: Mexiko - Deutschland

Foto: privat

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#23
EM-Finale mit fünf Ex-SC-Spielerinnen

[Bild: csm_c20a481f6ae61ab9015fdc766662ef7aa90e...fccc4d.jpg]

28.07.2022

Das deutsche Frauen-Nationalteam steht im Finale der Europameisterschaft 2022. Mit dabei: Gleich fünf Spielerinnen, die beim Sport-Club aus- oder weitergebildet wurden.

Die Freude in Deutschland war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag groß. Die Freude in Freiburg sicherlich riesig. Das DFB-Frauen-Team hat den Einzug ins Finale der EM geschafft. Ausgetragen wird dieses am Sonntag, 31. Juli, um 18 Uhr im geschichtsträchtigen Londoner Wembley-Stadion. Wir empfehlen: Erst dem SC mittags die Daumen im Pokal drücken, dann am Abend mit dem deutschen Nationalteam mitfiebern. Die Partie wird live in der ARD gezeigt.

Mit dabei sind dann auch wieder fünf Spielerinnen, die beim Sport-Club aus- bzw. weitergebildet wurden. Wir als SC gratulieren nicht nur dem DFB-Team für ein grandioses Turnier, sondern insbesondere "unseren" Mädels: Sara Däbritz, Lina Magull, Giulia Gwinn, Klara Bühl und Merle Frohms.

Däbritz spielte von 2012 bis 2015 beim SC, ihre nachfolgenden Stationen können sich sehen lassen: Bayern München, Paris Saint-Germain und Olympique Lyon. Magull kam 2015 von Wolfsburg nach Freiburg, verschaffte sich beim Sport-Club einen großen Karriereschub und spielt seit 2018 für den FC Bayern. Gwinn schnürte von 2015 bis 2019 in Freiburg die Fußballschuhe, wurde über den SC in die Nationalmannschaft berufen und spielt seitdem für die Münchenerinnen. Dorthin hat es 2020 auch Bühl verschlagen, die zuvor vier Jahre beim Sport-Club ausgebildet wurde. Frohms kam 2018 aus Wolfsburg, spielte zwei erfolgreiche Jahre in Freiburg, wechselte dann nach Frankfurt und kehrt nun wieder zu den Wölfinnen zurück.

Nun hofft ganz Fußball-Deutschland auf den größtmöglichen Erfolg: den Turniertitel. Wir sind aber schon jetzt unheimlich stolz auf "unsere" Mädels und die eingeschworene Truppe der DFB-Frauen. Der gesamte Sport-Club drückt dem deutschen Frauen-Nationalteam am Sonntagabend die Daumen für's Finale - ihr schafft das, Mädels!

Freiburg weiter international: Mit Riola Xhemaili und Svenja Fölmli spielten zudem zwei aktive SC-Spielerinnen die Europameisterschaft für die Schweiz. Lisa Kolb wäre für Österreich dabei gewesen, hätte Corona ihr keinen Strich durch die EM-Rechnung gemacht. Mia Büchele spielte für Deutschland die U19-EM in Tschechien, Selina Vobian und Cora Zicai stehen vor der Nominierung in den deutschen WM-Kader für das Turnier ab August in Costa Rica.

Foto: UEFA

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#24
Zicai und Vobian für U20-WM nominiert

[Bild: csm_f58bdee50c2b2773f1b2e0fb18d9f37e71a8...d8e171.jpg]

01.08.2022

Selina Vobian und Cora Zicai stehen im finalen Aufgebot der deutschen U20-Nationalmannschaft für die WM in Costa Rica. Mia Büchele ist auf Abruf bereit.

Nach der Europameisterschaft in England ist vor der U20-Weltmeisterschaft in Costa Rica (ab August 2022). Am Montagmittag gab der DFB den Kader für die WM bekannt: Mit dabei sind Cora Zicai und Selina Vobian, Mia Büchele - die zuvor bereits die U19-EM in Tschechien spielte - ist auf Abruf bereit.

In der WM-Gruppe B trifft die deutsche U20 am 10. August auf Kolumbien, ehe es am 13. August gegen Neuseeland weitergeht. Zum Abschluss der Gruppenphase wartet am 17. August Mexiko. Alle Gruppenspiele der DFB-Auswahl werden in Alajuela ausgetragen.

Die U20-WM-Gruppenspiele von Deutschland:

10. August, 19 Uhr: Deutschland - Kolumbien
13. August, 19 Uhr: Deutschland - Neuseeland
17. August, 01 Uhr: Mexiko - Deutschland

Foto: DFB

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#25
Turnierauftakt gegen SKN St. Pölten

[Bild: csm_cdab9c74dd5c373d8e2f6fe39254942580a0...9f0e73.jpg]

04.08.2022

Die Bundesliga-Frauen des Sport-Club bereiten sich in einem internationalen Turnier und anschließendem Trainingslager auf die neue Spielzeit in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga vor. Alle Infos zur Sommervorbereitung in der Übersicht.

Freiburg international! Das gilt nicht nur für die Männer des Sport-Club, sondern auch für die SC-Frauen - zumindest in der Sommervorbereitung. Vom 3. bis 6. August nimmt das Team von Theresa Merk am St. Pölten Women's Tournament teil. In diesem internationalen Mini-Turnier treffen die SC-Frauen auf den österreichischen Serienmeister spusu SKN St. Pölten, den ungarischen Klub Ferencváros Budapest sowie Sparta Prag aus Tschechien. Alle drei Teams starten in dieser Spielzeit in der UEFA Women's Champions League. Die hochkarätig besetzten Spiele finden in der NV Arena in St. Pölten anlässlich des 10jährigen Arena-Jubiläums statt. Dabei erfolgt der Spielmodus in zwei Halbfinal- und zwei Final-Begegnungen.

Die voraussichtlichen Partien:

Donnerstag, 4. August, 17 Uhr: Sparta Prag - Ferencvaros Budapest
Donnerstag, 4. August, 19 Uhr: SC Freiburg - spusu SKN St. Pölten

Samstag, 6. August, 17 Uhr: Spiel um Platz 3
Samstag, 6. August, 19 Uhr: Finale

Wir berichten tagesaktuell von den Partien. Zwischen den Spieltagen finden Trainings- und Regenerationseinheiten in St. Pölten statt. Karten gibt es an der Tageskasse: Tagestickets kosten 10€, Turniertickets sind für 15€ erhältlich. Die Spiele werden per kostenpflichtigem Livestream von SKN St. Pölten übertragen. Ein Tagespass kostet 10€ (beide Spiele des jeweiligen Tages), der Turnierpass 18€ (alle Spiele des Turniers).

Im Anschluss an das Vorbereitungsturnier reist die Mannschaft weiter nach Elbigenalp. Dort findet vom 7. bis 14. August das alljährliche Trainingslager statt. Beendet wird die Österreich-Reise am Sonntag, 14. August mit einem Testspiel beim schweizer Klub FC Basel (15 Uhr, FC Basel Campus). Bevor im September das Pflichtprogramm beginnt, testen die SC-Frauen noch drei weitere Male: Zunächst gegen den SC Sand im heimischen Dreisamstadion (Sonntag, 21. August, 16 Uhr), danach am Samstag, 27. August, um 14 Uhr im Dreisamstadion gegen die U17-Junioren vom FV Ravensburg und schließlich am Sonntag, 4. September, um 13 Uhr bei der TSG Hoffenheim.

Die Pflicht ruft dann als erstes im DFB-Pokal (10.-12. September), ehe die Spielzeit 2022/23 mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Meppen (Sonntag, 18. September, 13 Uhr) beginnt, gefolgt von einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sonntag, 25. September, 16 Uhr).

Foto: SC Freiburg

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#26
SC-Frauen bezwingen St. Pölten mit 1:0

[Bild: csm_d5f609d14e0525f4939818d02dd9c53359f7...3f64b2.jpg]

04.08.2022

Den ersten richtigen Härtetest konnten die Bundesliga-Frauen des Sport-Club für sich entscheiden: Im St. Pölten Women’s Tournament gewann das Team mit 1:0 (0:0) – das Tor schoss Chiara Bouziane.

Am Ende war die Freude auf dem Rasen dann doch sehr groß: Obwohl die Partie des Sport-Club gegen St. Pölten nur innerhalb eines Vorbereitungsturniers stattfand, bezwangen die SC-Frauen den österreichischen Serienmeister kurz vor Schluss umjubelt mit 1:0. Das entscheidende Tor erzielte Sommerneuzugang Chiara Bouziane. Bei einem Unentschieden wäre es direkt ins Elfmeterschießen gegangen; doch das konnte die Mannschaft von Theresa Merk verhindern.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gastgeberinnen. St. Pölten, die das Turnier als Vorbereitung für die UEFA Women’s Champions League-Qualifikation veranstalten, platzierte in der siebten Spielminute einen gefährlichen Distanzschuss. Doch auch der Sport-Club fand schnell in die Partie und kam über Samantha Steuerwald nach Eckball zur ersten eigenen Chance (9.). Die Begegnung entwickelte sich zu einer intensiven Partie, in der sich sowohl St. Pölten wie auch Freiburg Möglichkeiten erspielten.

Richtig zwingend zeigte sich aber keines der beiden Teams, ein verunglückter Rückpass der Österreicherinnen in der 20. Minute stellte die größte Torgefahr dar. Nach der Pause nahm der Sport-Club nochmal an Fahrt auf, wollte das Spiel unbedingt vor dem Elfmeterschießen entscheiden. Dazu kam es bereits fast in der 80. Minute: Hasret Kayikcis direkter Freistoß wurde nur knapp abgefälscht. Sechs Minuten später dann die große Befreiung auf Seiten des Sport-Club: Chiara Bouziane spielte sich in den gegnerischen Strafraum, kam zum Abschluss und traf zum 1:0-Endstand.

Bereits am Samstagabend findet das Finale in St. Pölten statt. Dann trifft der Sport-Club auf den Champions League-Teilnehmer aus Budapest, der sich in der ersten Halbfinalpartie gegen Sparta Prag mit 5:0 durchsetzen konnte. Anstoß in der NV Arena ist um 19 Uhr, das Finale ist als kostenpflichtiger Livestream empfangbar.

Der Sport-Club spielte mit: Nuding, Karl, Felde, Minge, Stegemann, Kolb, Vojteková, Steuerwald, Müller, Hoffmann, Büchele, Bouziane, Xhemaili, Kayikci, Fölmli, Wensing, Ezebinyuo.

Foto: SC Freiburg

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#27
SC-Frauen gewinnen Turnier in St. Pölten

[Bild: csm_ab7126b642a6aa371ecf7987c42ac4a1b7d7...61d229.jpg]

06.08.2022

Die Bundesliga-Frauen des SC gewinnen das St. Pölten Women's Tournament gegen Ferencvaros Budapest mit 3:0 (1:0). Die Tore erzielten Lisa Kolb, Riola Xhemaili und Giovanna Hoffmann.

Um 21 Uhr war der Jubel in der NV Arena nicht mehr zu stoppen: Die SC-Frauen gewinnen das Vorbereitungsturnier in St. Pölten gegen Champions League-Teilnehmer Budapest mit 3:0. Bereits in der ersten Spielminute traf Lisa Kolb zur Führung, nach der Pause erhöhte Riola Xhemaili per Foulelfmeter. Den Schlusspunkt setzte Giovanna Hoffmann.

Schon nach wenigen Sekunden war die Freude auf Seiten des Sport-Club groß. Hasret Kayikci schickte Lisa Kolb auf die Reise, die zum 1:0 traf - und da war noch nicht einmal die erste volle Minute gespielt. Generell kam der SC richtig gut in die Partie, zeigte in der ersten Hälfte des ersten Durchgangs ein aktives und attraktives Spiel. Die Mannschaft von Theresa Merk war aggressiv, spielte einen offensiven Ball und hat nur wenig zugelassen. So kamen erneut Lisa Kolb, aber auch Samantha Steuerwald gleich dreifach zum Torabschluss - der SC verpasste es jedoch, die Führung frühzeitig auszubauen.

Ab der 30. Minute kam dann auch Budapest, die zuvor Sparta Prag mit 5:0 geschlagen hatten, besser in die Partie. Eine der besten Chancen kläre Luisa Wensing stark (30.), kurz vor der Pause hielt Rafaela Borggräfe ihr Team im Spiel (45.). Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichener - Freiburg blieb nach einer Viertelstunde dann eiskalt: Chiara Bouziane drang in den Strafraum ein, wurde gefoult - Elfmeter! Den verwandelte in der 59. Minute Riola Xhemaili sicher zum 2:0. Doch Budapest war noch nicht aus dem Spiel, traf in der 67. Minute sogar das Aluminium. Nur zehn MInuten später dann die Großchance auf den Budapester Ausgleich: Einen von Jana Vojteková verursachten Foulelfmeter schossen die Champions League-Teilnehmerinnen jedoch deutlich über den Kasten von Borggräfe. Im Gegenzug fiel dann der 3:0-Endstand: Marie Müller fand mit einem traumhaften Pass die startende Giovanna Hoffmann, die aus spitzem Winkel ins Tornetz traf (81.).

Bereits am morgigen Sonntag reisen die SC-Frauen von St. Pölten nach Elbigenalp: Dort findet das alljährliche Trainingslager statt. Zum Abschluss der Österreich-Reise testet das Team am Sonntag, 14. August, um 15 Uhr beim FC Basel.

Der Sport-Club spielte mit: Borggräfe, Felde, Bouziane, Minge, Xhemaili, Kayikci, Stegemann, Fölmli, Kolb, Steuerwald, Wensing, Karl, Vojteková, Müller, Ezebinyuo, Hoffmann, Bantle, Büchele.

Foto: SC Freiburg

Fotos 

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#28
Chiara Bouziane beantwortet eure Fragen!




BZ-Talk: Stiehlt der Frauenfußball den Männern bald die Schau?



Dauer :21:48
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#29
Judith Steinert wechselt zum SC

[Bild: csm_cec7beca3eab28ba849d61462fd1bf62b19a...9cf634.jpg]

09.08.2022

Der dritte Sommerneuzugang der SC-Frauen steht fest: Judith Steinert wechselt von der TSG Hoffenheim an die Dreisam.

Bereits seit 2011 spielte Judith Steinert für die TSG Hoffenheim. Die 26-Jährige kann sowohl auf den Außenpositionen in der Abwehr- wie auch in der Mittelfeldreihe flexibel eingesetzt werden. Mit über 100 Bundesliga-Spielen kann die gebürtige Mosbacherin Einiges an Erfahrung vorweisen. In der vergangenen Spielzeit kam Steinert in allen sechs Qualifikationsspielen zur UEFA Women’s Champions League zum Einsatz. „Wir freuen uns sehr, Judith in Freiburg begrüßen zu dürfen. Die beiden größten Stärken, die Judith mitbringt, sind ihre Erfahrung und ihre Flexibilität. Beides sind Eigenschaften, die unser Team extrem verstärken“, sagt Abteilungsleiterin Birgit Bauer-Schick. „Dass sich eine gestandene Bundesliga-Spielerin für den Sport-Club entscheidet, ist auch der zuletzt vorangeschrittenen Professionalisierung unserer Abteilung zu verdanken.“

Judith Steinert freut sich auf ihre neue Aufgabe am Dreisamstadion: „Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl: Mit den Werten des SC kann ich mich voll identifizieren. Das Familiäre und Authentische ist für mich ein wichtiger Faktor. Der Wechsel zum SC ist auch ein Neustart für mich. Ich möchte mit meiner Erfahrung der Mannschaft weiterhelfen.“

Judith Steinert erhält die Rückennummer 13. Über die Vertragsinhalte wurde Stillschweigen vereinbart. Herzlich willkommen in Freiburg, Judith!

Foto: SC Freiburg

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#30
Claus trifft Chiara Bouziane geb. Loos

Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste