Die MyBB-Forensoftware und somit auch "Sportquatschforum" nutzt Cookies
Sportquatschforum verwendet Cookies aus funktionellen Gründen der MyBB-Forensoftware welche für eine korrekte Forenfunktion unabdinglich sind. Insbesondere um Deine Login-Informationen zu speichern wenn Du registriert bist und Deinen letzten Besuch wenn Du es nicht bist. Cookies von Sportquatschforum speichern auch die spezifischen Themen, die Du gelesen hast und wann diese zum letzten Mal gelesen wurden.

Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf Deinem Computer gespeichert werden. Die von Sportquatschforum gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen in keinster Weise ein Sicherheitsrisiko dar.

Bitte teile uns mit ob Du die Cookies von Sportquatschforum akzeptierst oder ablehnst.

Um alle von Sportquatschforum gesetzten Cookies zu löschen (Grundeinstellung herstellen) bitte hier klicken.


Info: Ein Cookie wird in Deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.
Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FC Bayern Frauen kompakt > Saison 24/25
#1
Wink 
Vertrag bis 2028
Nationalspielerin zieht Ausstiegsklausel: Oberdorf wechselt von Wolfsburg zu Bayern
[Bild: 24_20180318873.png]  [Bild: 14_20170731800.png]  
15.02.24 - 10:17

Nach vier Saisons wird die Zeit von Lena Oberdorf beim VfL Wolfsburg enden. Die deutsche Nationalspielerin schließt sich im Sommer dem FC Bayern München an.

[Bild: 27597e2c-8749-4dce-a9b8-5f468d8e28d5.jpeg]
Lena Oberdorf trägt ab der Saison 2024/25 das Trikot des FC Bayern München. picture alliance / Peter Schatz

Der VfL Wolfsburg verliert eine absolute Leistungsträgerin - und das ausgerechnet an einen der größten Konkurrenten: Lena Oberdorf  wechselt zur kommenden Saison zum FC Bayern München. Eine Ausstiegsklausel macht den Abgang der 22-Jährigen, die beim Pokalsieger noch einen bis 2025 gültigen Vertrag hatte, möglich.

"Ich habe gute Gespräche mit Cheftrainer Alexander Straus und Abteilungsleiterin Bianca Rech geführt und die Vision des Vereins, was man in den nächsten Jahren erreichen möchte, hat mir sehr gut gefallen" freute sich Oberdorf. "Man hat mir auch gezeigt, wo meine Potenziale liegen und was man noch aus mir rausholen kann. Ich denke, ich bin noch keine komplette Spielerin - da möchte ich aber hinkommen."

Oberdorf kam 2020 von der SGS Essen nach Wolfsburg. Mit den Wölfinnen holte die Mittelfeldspielerin dreimal in Folge den Pokal (2021-2023), einmal die Meisterschaft (2022) und stand zudem noch im Champions-League-Finale 2023 (2:3 gegen Barcelona ).

Rech: "Eine der talentiertesten Spielerinnen Deutschlands"

"Lena Oberdorf ist eine der talentiertesten Spielerinnen Deutschlands und hat eine große Zukunft vor sich", sagte Bayerns Abteilungsleiterin Bianca Rech. "Wir sind sehr glücklich, dass wir Lena vom FC Bayern überzeugen konnten."

Dass sich die Vizeeuropameisterin von 2022 den Münchnerinnen anschließt, überrascht. So hatte sich Oberdorf als Teenagerin in Essen einst für Wolfsburg und gegen den FC Bayern entschieden, weil sie den VfL damals "sympathischer" fand. Mit rund vier Jahren Verspätung erfolgt nun doch der Wechsel in die bayerische Landeshauptstadt. Dort unterschrieb sie einen Vertrag bis 30. Juni 2028.

Vor ihrem Engagement an der Isar wird sie allerdings noch einmal als Gegnerin auf ihren zukünftigen Klub treffen. Denn am 23. März empfängt der VfL Wolfsburg den FC Bayern zum Topduell am 17. Spieltag. "Bis Sommer werde ich für den VfL Wolfsburg weiterhin alles geben und freue mich dann auf die neue Herausforderung", kündigte Oberdorf an.

Minge erster Sommer-Transfer der Wölfinnen

Die Wölfinnen haben aber bereits vorgesorgt und mit Nationalspielerin Janina Minge eine potenzielle Nachfolgerin verpflichtet . Die 24-Jährige kommt ablösefrei vom SC Freiburg und ist wie Oberdorf im zentralen Mittelfeld zu Hause.

sts

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#2
Umstrukturierung beim Bundesligisten
Weggefährte kommt zum FC Bayern: Neues Co-Trainer-Duo für Straus
[Bild: 14_20170731800.png]  

Der FC Bayern München krempelt seinen Frauen-Trainerstab zur kommenden Saison um. Alexander Straus wird künftig von einem neuen Co-Trainer-Duo unterstützt, auch die zweite Mannschaft und die U 17 erhalten einen neuen Anstrich.

[Bild: d9edf278-6b7d-4d72-b75e-30e4120d002c.jpeg]
Alexander Straus darf sich über ein neues Co-Trainer-Duo freuen. IMAGO/Beautiful Sports

Insgesamt fünf Personaländerung wird es zur Saison 2024/25 beim FC Bayern München geben. Wie der aktuelle Bundesliga-Tabellenführer und Pokalfinalist am Freitag bekanntgab, wird unter anderem ein neues Co-Trainer-Duo Alexander Straus ab Sommer unterstützen: Kjetil Lone und Clara Schöne werden dem Chefcoach in Zukunft assistieren.

Lone und Straus "teilen dieselbe Fußballphilosophie"

Ersterer ist seit über zehn Jahren im Trainerstab des norwegischen Klubs Brann Bergen aktiv. Der 53-Jährige arbeitete dort schon mit Straus zusammen, der 2022 aus dem Südwesten Norwegens zum FCB kam. "Ich freue mich sehr, ab Sommer Teil eines der besten Fußballvereine der Welt zu sein und bei der Entwicklung so vieler talentierter Spielerinnen mitwirken zu dürfen. Durch unsere gemeinsame Zusammenarbeit in Brann wissen Alexander und ich, dass wir uns sehr gut ergänzen. Wir teilen dieselbe Fußballphilosophie, was es einfacher macht, gemeinsam erfolgreich zu arbeiten", erklärt Lone in einer Vereinsmitteilung.

Schöne hingegen ist aktuell als Trainerin der zweiten Mannschaft der Münchnerinnen tätig und steigt im Sommer zum Erstliga-Team auf: "Ich freue mich auf den nächsten Schritt in meiner Karriere, in einer der besten Mannschaften Europas mitarbeiten zu dürfen. Das macht mich stolz."

Reisacher und Schöne tauschen die Rollen

Ihr Amt in der Zweitliga-Vertretung wird Jerome Reisacher übernehmen, der seit 2019 für die Frauen des FC Bayern tätig war und bislang als Co-Trainer Straus' fungierte. "Nach fünf erfolgreichen und lehrreichen Jahren als Co-Trainer ist jetzt der richtige Zeitpunkt für mich, eine Mannschaft und die einhergehende Verantwortung für diese zu übernehmen. Ich weiß zu schätzen, dass dies beim FC Bayern möglich ist und freue mich sehr auf die Aufgabe, junge Spielerinnen zu entwickeln und sie auf die Anforderungen Bundesliga bestens vorzubereiten", freut sich der 35-Jährige über seinen ersten Job als Cheftrainer.

Die fünfte Personalentscheidung betrifft das U-17-Team, das künftig von Matthias Wallner, aktuell Schönes Assistent in der U 23, betreut wird. Wallner folgt damit auf Michael Schubert, der ab Sommer Co-Trainer Reisachers in der zweiten Mannschaft sein wird.

kmx

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#3
War im Winter von Juve gekommen
"Etwas Einzigartiges": Bayern verlängert mit 37-jähriger Sembrant
[Bild: 14_20170731800.png]  

Als neuer Deutscher Meister treiben die Frauen des FC Bayern ihre Kaderplanung voran: Mit Linda Sembrant wurde eine bisherige Leihspielerin über den Sommer hinaus an den Verein gebunden. Die 37-Jährige unterzeichnete bis Juni 2025.
 
[Bild: c300970a-2952-4352-b1c1-0656df61e0c0.gif]
Voller Fokus auf den FC Bayern: Linda Sembrant. imago images

Seit Sonntag steht fest, dass der FC Bayern auch in Zukunft weiter auf Linda Sembrant  bauen kann. Die 37-Jährige war im Winter für ein halbes Jahr von Juventus Turin ausgeliehen worden. Nun entschieden sich die Verantwortlichen wegen der auslaufenden Leihe, die 147-malige schwedische Nationalspielerin mit einem Vertrag bis 30. Juni 2025 auszustatten.

[Bild: jwlmg6gqOGTdsfnt96l85695mn293v6kfm7.jpg]"Linda hat im Januar direkt einen sehr wichtigen Platz in der Mannschaft eingenommen", wird Bianca Rech, Abteilungsleitung FC Bayern Frauen, zitiert: "Sie hat einen großen Anteil daran, dass wir diese Saison so erfolgreich waren und die Deutsche Meisterschaft geholt haben."
 
Sembrant habe sich nach ihrer Ankunft in der bayerischen Landeshauptstadt "super integriert, hat schnell all ihre Erfahrung ins Team mit eingebracht und ist zu einer wichtigen Ansprechpartnerin für Spielerinnen und Trainer geworden". Die Münchner begrüßen es sehr, dass Sembrant "ihre Karriere im Sommer noch nicht beendet, sondern noch ein Jahr bei uns dranhängt", wie Rech offen eingesteht.

Rech: "Das bekräftigt uns darin, wie wir täglich miteinander arbeiten"

Große Überzeugungskraft habe es wohl nicht gebraucht: "Linda hat uns erzählt, dass es für sie hier beim FC Bayern etwas Einzigartiges ist, dass sie sich sehr wohlfühlt und super aufgenommen wurde. Das bekräftigt uns darin, wie wir täglich miteinander umgehen und arbeiten wollen. Und wir freuen uns sehr, dass Linda diesen Weg mit uns weitergeht", so Rech.

Seit ihrem Wechsel im Januar an die Isar absolvierte Sembrant 13 Pflichtspiele für die FCB-Frauen und erzielte dabei einen Treffer - beim 4:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg . Der Gewinn der Deutschen Meisterschaft war für die Schwedin in ihrer Premierensaison ein schönes "Zubrot".

Zitat:Ich will mit dem FC Bayern in der kommenden Saison noch mehr erreichen, als wir dieses Jahr geschafft haben.
Linda Sembrant

"Ich bin erst seit ein paar Monaten hier, aber ich habe mich in München und beim FC Bayern sofort wie zu Hause gefühlt", sagt Sembrant: "Das Team und der Verein sind großartig und haben mich sehr gut aufgenommen. Ich habe meine Zeit hier sehr genossen und freue mich umso mehr, dass es im Sommer noch nicht zu Ende geht."

Ihr Erfolgshunger ist längst nicht gestillt. "Ich will mit dem FC Bayern in der kommenden Saison noch mehr erreichen, als wir dieses Jahr geschafft haben", so die Verteidigerin: "Ich denke, ich kann etwas zum Erfolg beitragen, ich möchte der Mannschaft helfen und meine Erfahrung einbringen. Der FC Bayern will Titel gewinnen - und das will ich auch." In der Saison 2024/25 werden sich neue Chancen bieten.

msc

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#4
"Der FC Bayern und ich, das passt gut zusammen": Meistertrainer Alexander Straus verlängert

Alexander Straus und der FC Bayern München verlängern ihre Zusammenarbeit vorzeitig bis 2026, nachdem der Norweger das Team zur Titelverteidigung führen konnte.

Von Carmen Stadelmann  | 1:50 PM GMT+2

[Bild: 01hydd3z51cz91z9ey16.jpg]
Alexander Straus konnte in diesem Jahr die Titelverteidigung feiern. / Max Ellerbrake - firo sportphoto/GettyImages

Es sind erfreuliche Tage in München: Zuerst konnte vor etlichen mitgereisten Fans die Meisterschale in die Höhe gereckt werden, bevor das Team am Marienplatz von den Fans empfangen wurde. Jetzt verkündet der Verein eine weitere wichtige Nachricht: Cheftrainer Alexander Straus verlängert seinen bis 2025 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2026.

"Der FC Bayern und ich, das passt gut zusammen"

"Das ist ein sehr stolzer Moment für mich", wird Alexander Straus in der Vereinsmitteilung  zitiert. Der 48-jährige Norweger sei "fest" von dem Projekt überzeugt, das der Klub gemeinsam mit ihm vor zwei Jahren ins Leben gerufen hat. Der FC Bayern  sei laut Straus auf einem "sehr guten Weg". Allerdings sieht der Meistertrainer auch noch viel Potential in seiner Mannschaft: "Ich möchte ein Teil davon sein, dieses Potential zu heben", so Straus weiter.

[Bild: 01hyddzg7xyzgagsdn5r.jpg]
Alexander Straus, der Meistertrainer der FC Bayern Frauen / Christof Koepsel/GettyImages

"Der FC Bayern und ich, das passt gut zusammen", bekräftigt der Norweger seine Entscheidung. Die Ziele für seine kommenden Jahre sind klar gesteckt: Die Meisterschaft soll ein drittes Mal in Folge geholt werden und auch in der Königsklasse soll es für den FC Bayern München in Zukunft weiter gehen. Als der Verein aus dem Süden mit ihm verlängern wollte, gab es für Straus nur eine Option "und das war zu bleiben und das zu Ende zu bringen, was wir begonnen haben".

"Ein sehr guter Motivator"

Bianca Rech, Abteilungsleiterin der Bayern-Frauen, freue sich, dass die Vertragsverlängerung in trockenen Tüchern ist. Die Zusammenarbeit mit Straus mache "extrem viel Spaß, sowohl auf fachlicher als auch menschlicher Ebene". Der Norweger sei ein "sehr guter Motivator" und schaffe ein "vertrauensvolles und einzigartiges Klima", das mitunter auch für den Erfolg der Münchenerinnen in der Liga verantwortlich ist.
"Wir wollen mit ihm unsere Philosophie etablieren und unseren Stil weiterentwickeln", erklärt Rech. Die Verantwortlichen an der Isar sind sich sicher, dass Alexander Straus mit dem FC Bayern weiterhin Erfolge feiern wird.

[Bild: 01hydeccv8gzf7vepjac.jpg]
Bianca Rech (links) vertraut weiterhin auf Alexander Straus und sein Trainerteam. / Max Ellerbrake - firo sportphoto/GettyImages

Im Jahr 2022 unterschrieb Straus als Nachfolger von Jens Scheuer beim FC Bayern München. In seiner ersten Saison 2022/23 gewann der Norweger die Meisterschaft und konnte diesen Titel auch ein Jahr später verteidigen. Mittlerweile stand Alexander Straus in 69 Pflichtspielen als Cheftrainer an der Seitenlinie der Münchenerinnen. Die Statistiken sprechen für sich: 53 Siege, eine Niederlage in 44 Bundesliga-Spielen und eine Serie von 39 ungeschlagenen Ligaspielen kann Straus verbuchen. "Ich glaube wir machen Fortschritte und es geht voran", bestätigt der Cheftrainer. Lediglich in der Champions-League gibt es für den Norweger und sein Team noch Verbesserungspotential.

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#5
FCB-Frauen

Do. | 23.05.24 | 14:50
Linda Dallmann erfolgreich an Hand operiert

FC Bayern-Spielerin Linda Dallmann hat sich im letzten Bundesligaspiel der Saison gegen die TSG Hoffenheim die rechte Hand gebrochen. Nun wurde die offensive Mittelfeldspielerin erfolgreich operiert. Dallmann zog sich die Verletzung zu, kurz nachdem sie die FCB-Frauen erneut mit 2:1 in Führung gebracht hatte (53.). Das Spiel endete 4:1 für die Münchnerinnen.

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#6
FIFA-Abstellung

Mo. | 27.05.24 | 15:27
EM-Quali: Diese FCB-Spielerinnen vertreten ihre Nationalmannschaften

Länderspiele voraus! Nach Ablauf einer starken Saison, in der die FCB-Frauen zum zweiten Mal in Folge die deutsche Meisterschale in die Luft stemmen durften, geht die Jagd nach Trophäen und Medaillen für die Spielerinnen nun auf internationaler Ebene weiter. fcbayern.com verschafft Euch einen Überblick der bevorstehenden EM-Qualifikations- und Testspiele.

DFB-Elf trifft auf Polen

Lea Schüller, Sydney Lohmann, Giulia Gwinn und Klara Bühl werden an den Spieltagen drei und vier der EM-Qualifikation für die Europameisterschaft 2025 in der Schweiz erneut die deutsche Nationalmannschaft vertreten. In beiden anstehenden Partien trifft die DFB-Elf auf die polnische Auswahl: Das erste Aufeinandertreffen findet am kommenden Freitagabend im Ostseestadion in Rostock statt (20:30 Uhr, live im ZDF), das Rückspiel am 4. Juni bestreitet die Mannschaft von Horst Hrubesch auswärts im polnischen Gdynia (18 Uhr, live in der ARD).

England kämpft um Gruppenführung

Linda Sembrant und Magdalena Eriksson treffen mit Schweden zweimal auf Irland. Die Tre Kronor sind am Freitagabend (20:30 Uhr) zuerst in der Dublin Arena gefordert. Danach versucht das Defensivduo sich vor heimischer Kulisse (4. April, 18:30 Uhr) vom dritten Gruppenplatz nach oben zu kämpfen. Georgia Stanway, die mit England ein direkter Kontrahent der Schwedinnen ist, muss sich zweimal dem Härtetest gegen Spitzenreiter Frankreich unterziehen. Mit einem Sieg im St. James Park in Newcastle können sich die Lionesses im ersten Spiel (31. Mai, 21 Uhr) den ersten Platz der Gruppe A3 sichern. Sollte den amtierenden Europameisterinnen das gelingen, hieße es, die Führungsposition im Rückspiel (4. Juni, 21 Uhr) in Saint-Étienne zu verteidigen.

Sarah Zadrazil (Österreich), Glódís Viggósdóttir und Cecilía Rúnarsdóttir (Island) haben die Ehre, ein Münchner Duell auf internationaler Bühne auszutragen. Auch sie treffen an beiden Spieltagen aufeinander: Am Freitag (18 Uhr) empfängt Zadrazil die Mannschaft um die FCB-Kapitänin in der Josko-Arena in Ried, ehe die Isländerinnen im zweiten Spiel (4. Juni, 21:30 Uhr) versuchen werden, ihren Heimvorteil in Reykjavik auszuspielen.

Jovana Damnjanović kämpft mit der serbischen Auswahl um ein EM-Ticket. Am Freitag (31. Mai, 18 Uhr) trifft die Mittelstürmerin in Belgrad auf die Slowakei, am vierten Spieltag (4. Juni, 18 Uhr) duelliert man sich in Trnava erneut mit der Mannschaft von Trainer Peter Kopúň.

Die niederländische Nationalmannschaft um Jill Baijings spielt in den kommenden zwei Qualifikationsspielen gegen Finnland (31. Mai, 20:45 & 4. Juni, 18 Uhr), während Tuva Hansen mit Norwegen ins doppelte Duell gegen Italien geht (31. Mai, 18 Uhr & 4. Juni, 18:15 Uhr). Sam Kerr und ihre schottischen Teamkolleginnen werden zuerst in Glasgow (31. Mai, 20:05 Uhr) und anschließend in Budaörs (4. Juni, 16 Uhr) gegen Israel antreten. Dänemark und Pernille Harder empfangen indes die Weltmeisterinnen aus Spanien am kommenden Freitag in Vejle, am 4. Juni ist man bei den La Furia Roja der Gast (21:30 Uhr).

Vorbereitungsspiele für die Jugend

Auch im Jugendbereich ist einiges los! Laura Gloning, Sarah Ernst und Alara Şehitler wurden für die U20 des DFB berufen und reisen nach Schweden, um sich für die Weltmeisterschaft im Sommer vorzubereiten. Am 29. Mai (13 Uhr) bestreitet die Mannschaft von Cheftrainerin Katrin Peter ihr erstes Spiel gegen die U23-Mannschaft von Polen. Danach geht es noch gegen Australien (1. Juni, 18 Uhr) und die Gastgeberinnen aus Schweden (4. Juni, 19 Uhr).

Die deutsche U17-Auswahl um Keira Bednorz, Greta Hünten, Lisa Karl, Emma Memminger, Celina Senftl und Anja Zollner trifft zum Saisonabschluss auf die Schweiz. Das Spiel gegen die Nachbarn wird am 2. Juni um 13 Uhr angepfiffen.

Die U16 der deutschen Frauennationalmannschaft beinhaltet ebenfalls Spielerinnen aus den Münchner Reihen: Paula Rintzner und Elira Terakaj wurden von Cheftrainerin Melanie Behringer für die Testspiele gegen die USA in Aschaffenburg nominiert. Am 8. (17:30 Uhr) und 11. Juni (11:30 Uhr) trifft man jeweils auf die US-amerikanische Auswahl.

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#7
Interesse aus Italien: Verlässt Jovana Damnjanovic den FC Bayern?

Die italienische Liga scheint für viele Spielerinnen immer interessanter zu werden und vor allem die AS Roma scheint sich verstärken zu wollen. Gehört ein Transfer von Bayerns Jovana Damnjanović in die Pläne der Italienerinnen?

Von Theresa Alexander  | 8:55 AM GMT+2

[Bild: 01hz6kzs8e89r0che4bz.jpg]
Verlässt sie den FC Bayern? / Oliver Hardt/GettyImages

Wie Soccerdonna berichtet, ist der italienische Verein AS Roma an einer Verpflichtung  von Jovana Damnjanović interessiert. Der italienische Meister bietete der serbischen Nationalspielerin einen hoch dotierten Vertrag an. Genauere Informationen über die Offerte gibt es nicht.

Damnjanovićs Vertrag läuft zwar im nächsten Sommer aus, doch vor allem in dieser Saison überzeugte die Serbin mit ihrer Mentalität und Aggressivität auf dem Platz. Sie bestritt viele Spiele von Beginn an und erzielte acht Ligatore.

[Bild: 01hz6mqtp7fhgy6r8yvc.jpg]
Wird die Serbin auch in der kommenden Spielzeit die Farben des FC Bayern tragen? / Max Ellerbrake - firo sportphoto/GettyImages

Beim FC Bayern  spielt sie seit 2017 und ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Die Bayern-Fans hoffen, dass Damnjanović auch in der nächsten Saison das Bayern-Trikot tragen wird.

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#8
FCB-Frauen

Mo. | 03.06.24 | 15:00
Katharina Naschenweng wird am Kreuzband operiert

Die FC Bayern Frauen müssen einige Monate auf Katharina Naschenweng verzichten. Die Verteidigerin hatte sich bereits im DFB-Pokal-Halbfinale eine Kniegelenksdistorsion zugezogen und verpasste zudem das letzte Saisonspiel in Hoffenheim aufgrund von Knieproblemen. Nach eingehenden Untersuchungen muss sich die 26-Jährige nun einer Operation am Kreuzband unterziehen. Naschenweng ist daher für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele nicht zur österreichischen Nationalmannschaft gereist und wird auch den Trainingsauftakt der FC Bayern Frauen am 01. Juli verpassen.

Quelle 


Transfer

Di. | 04.06.24 | 10:00
FCB-Frauen verabschieden Julia Landenberger

Abwehrspielerin Julia Landenberger schließt sich dem Bundesligisten RB Leipzig an. Die 20-Jährige war in der abgelaufenen Saison bereits an den Aufsteiger ausgeliehen und wechselt nun endgültig nach Leipzig. Landenberger lief von 2021 bis 2023 für den FC Bayern auf und kam dabei zu acht Einsätzen für die Erstliga- sowie 38 Spiele für die Zweitligamannschaft der Münchnerinnen.

Quelle 


Am 20. August

Di. | 04.06.24 | 16:00
Testspiel-Highlight: FCB-Frauen empfangen Juventus Turin

Testspiel auf europäischem Top-Niveau: Im Rahmen ihrer Sommervorbereitung auf die bevorstehende Saison 2024/25 empfangen die FC Bayern Frauen am 20. August um 18 Uhr den italienischen Vizemeister Juventus Turin. Die Partie bildet für die Bayern vier Tage vor dem erstmals ausgetragenen Google Pixel Supercup gegen den VfL Wolfsburg den Abschluss der Saisonvorbereitung. Der genaue Austragungsort wird zeitnah bekannt gegeben.

Bianca Rech, Abteilungsleiterin der FC Bayern Frauen, freut sich auf die hochkarätige Begegnung: „Juventus Turin ist eine europäische Topmannschaft, die in den vergangenen Jahren international mehrfach auf sich aufmerksam gemacht hat. Wir freuen uns darauf, uns zum Abschluss der Saisonvorbereitung nochmal auf diesem Niveau messen zu können. Danach sind wir hoffentlich gerüstet für eine erfolgreiche Saison 2024/25, in der wir erneut angreifen und um Titel mitspielen wollen!“

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#9
Nach zehn Jahren beim MSV
FC Bayern sichert sich Duisburgs Torwart-Talent Mahmutovic
[Bild: 1_20230707010.png]  [Bild: 14_20170731800.png]  
05.06.24 - 10:06

Nach dem Abstieg mit dem MSV Duisburg durfte sich Keeper-Juwel Ena Mahmutovic ihren neuen Verein fast frei aussuchen. Gefallen ist ihre Wahl nun auf die größtmögliche Herausforderung innerhalb der Bundesliga.
 
[Bild: f042352e-9225-4af3-86ca-90a26605d4a0.jpeg]
Schon 48 Bundesligaspiele - mit gerade einmal 20 Jahren: Ena Mahmutovic. IMAGO/Eibner

Die katastrophale Saison des MSV Duisburg, ohne Sieg und ohne Hoffnung , lag am wenigsten an ihr: Ena Mahmutovic  leistete sich kaum Patzer und verhinderte immer wieder höhere Niederlagen. Dass sich die 20 Jahre alte Torhüterin damit in den Fokus großer Klubs gespielt hatte, war klar.

Seit Mittwoch ist nun auch bekannt, welcher dieser großen Klubs zugeschlagen hat: Der FC Bayern hat Mahmutovic verpflichtet und mit einem Vertrag bis Juni 2027 ausgestattet. Nach Lena Oberdorf ist sie die zweite Neue der Münchnerinnen in diesem Sommer.

Nun wartet der Zweikampf mit Grohs

"Ena ist eine junge deutsche Torhüterin, die über ein sehr großes Potential verfügt", sagt Bianca Rech, Abteilungsleitung der FCB-Frauen: "Sie agiert für ihr Alter äußerst selbstbewusst auf dem Platz und ist uns schon länger positiv aufgefallen. Insbesondere in der vergangenen Saison hat sie ein ums andere Mal mit starken Paraden auf sich aufmerksam gemacht."

"Mich hat die Philosophie des Klubs für die kommenden Jahre von Beginn an beeindruckt", sagt Mahmutovic selbst. "Der FC Bayern ist nicht nur das stärkste Team der Liga, sondern auch einer der größten Klubs der Welt. Jedes kleine Kind träumt davon, einmal hier zu spielen." Sie wolle sich in den kommenden Jahren "sowohl sportlich als auch menschlich kontinuierlich weiterentwickeln und so viele Titel wie nur möglich gewinnen". 

Mahmutovic wird sich in der kommenden Saison also mit der bisherigen Stammkeeperin Maria Luisa Grohs  um den Status der Nummer eins streiten. Zwar wies die auch nur 22 Jahre alte Grohs mit einer Paradenquote von 82,7 Prozent sowie 14 Zu-null-Spielen (Mahmutovic: 59,6 Prozent, ein Spiel zu null) in zwei entscheidenden Statistiken den Top-Wert der Liga auf, Zweifel an ihrer Eignung für allerhöchstes Niveau bestehen dennoch weiter. Dazu trug nicht zuletzt wieder der grobe Fehler beim ersten Gegentor im DFB-Pokal-Finale gegen den VfL Wolfsburg (0:2 ) bei.

Während Grohs' Name bei den Nominierungen zur Nationalmannschaft zumeist unter der Rubrik "auf Abruf" auftaucht, wird Mahmutovic als deutsche Nummer 4 hinter Merle Frohms, Ann-Katrin Berger und Stina Johannes immerhin unregelmäßig berufen, wenn eine der drei ausfällt. Grohs und Mahmutovic eint, dass sie allerdings beide noch auf ihr Debüt im DFB-Trikot warten - und ab der kommenden Saison beide für den FC Bayern spielen.

pab

Quelle 


FCB-Frauen

Mi. | 05.06.24 | 16:21
Tore & Meilensteine: So verliefen die EM-Qualifikationsspiele

Spannung pur auf der internationalen Bühne! Zahlreiche Spielerinnen der FCB-Frauen waren in den vergangenen Tagen in Europameisterschafts-Qualifikationsspielen für ihre Nationalteams im Einsatz. fcbayern.com verschafft Euch einen Überblick der vergangenen Spieltage.

DFB-Elf bleibt ungeschlagen

Die deutsche Nationalmannschaft um Klara Bühl, Giulia Gwinn, Lea Schüller und Sydney Lohmann traf am dritten und vierten Spieltag der EM-Quali jeweils auf die polnische Auswahl. Im ersten Aufeinandertreffen setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Horst Hrubesch vor heimischer Kulisse mit 4:1 durch. Nach einem schnellen Gegentreffer in der ersten Minute glich die DFB-Elf durch ein Eigentor, verursacht durch eine scharfe Ecke von Bühl, aus. In der zweiten Hälfte sorgten ein Tor von Schüller so wie ein Doppelpack von Gwinn für das finale Ergebnis. Auch im zweiten Spiel bewiesen die FCB-Spielerinnen ihr Können: Erneut geriet die deutsche Auswahl früh in Rückstand, ehe Schüller mit zwei Treffern das Spiel drehte. Bühl, die gleichzeitig ihr 50. Spiel für den DFB absolvierte, sorgte schließlich für den 3:1-Endstand.

In derselben Gruppe fand parallel ein Münchner-Duell statt. Sarah Zadrazil (Österreich) und Glódís Viggósdóttir (Island) trafen mit ihren Nationalmannschaften zweimal aufeinander. Nach einem 1:1-Remis im ersten Spiel, bei dem Viggósdóttir den Ausgleichstreffer erzielte, setzten sich die Isländerinnen in der zweiten Partie mit 2:1 durch.

Kopf-an-Kopf-Rennen in Gruppe A3

In der Gruppe A3 bleibt es auch nach den zwei vergangenen Gruppenspielen spannend. Georgia Stanway traf mit England in beiden Spielen auf den Gruppenersten Frankreich. Das Hinspiel verloren die Lionesses im St. James Park mit 1:2. In der Wiederbegegnung lastete viel Druck auf den Schultern der Engländerinnen. Angeführt von Stanway bezwang die englische Auswahl Les Bleus mit 2:1, unter anderem durch einen sehenswerten Treffer der FCB-Mittelfeldspielerin.

150. Länderspiel für Sembrant

Magdalena Eriksson und Linda Sembrant befinden sich mit Schweden ebenfalls in Gruppe A3 und mussten in den doppelten Härtetest mit der Republik Irland. Das erste Duell gewann die Tre Kronor komfortabel mit 3:0, doch in der zweiten Partie konnten die Irinnen der Nummer zwei der Weltrangliste für lange Zeit Paroli bieten. In der 84. Minute erlöste Bayerns Eriksson die schwedischen Fans und köpfte ihre Truppe zum zweiten Sieg gegen die irische Auswahl. Sembrant durfte gleich doppelt jubeln – sie feierte im selben Spiel ihren 150. Nationalmannschaftseinsatz.

Die norwegische Nationalmannschaft um Tuva Hansen teilte sich in beiden Spielen mit Italien die Punkte in Gruppe A1. Das erste Duell endete in einem torlosen Remis, im zweiten Aufeinandertreffen ging es nicht über ein 1:1 hinaus. Jill Baijings holte mit ihren niederländischen Teamkolleginnen in derselben Gruppe einen von zwei möglichen Siegen gegen Finnland. Spieltag drei gewann die Oranje 1:0, fünf Tage später endete das Spiel in einem 1:1.

Dänemark und Pernille Harder mussten in den vergangenen Qualifikationsspielen zwei Niederlagen hinnehmen. In beiden Partien unterlag man den amtierenden Weltmeisterinnen aus Spanien mit 0:2 beziehungsweise 2:3.

Serbien und Schottland führen Liga B an

In Gruppe B2 demonstrierten die Nationalmannschaften von Sam Kerr (Schottland) und Jovana Damnjanović ihre Fähigkeiten. Die schottische Auswahl gewann in beiden Spielen gegen Israel souverän mit 4:1 beziehungsweise 5:0. Auch die Serbinnen holten mit 2:1- und 4:0-Erfolgen alle sechs Punkte gegen die Slowakei. Im zweiten Spiel trug sich FCB-Stürmerin Damnjanović mit dem 1:0-Führungstreffer in den Spielbericht ein. Damit stehen die beiden Nationen der Münchnerinnen punktgleich auf den Tabellenplätzen eins und zwei, die Schottinnen haben durch ihre Tordifferenz die Nase bis dato jedoch vorne.

WM-Vorbereitung und Saisonabschluss für Jugendmannschaften

Die deutsche U20-Auswahl um Laura Gloning, Sarah Ernst und Alara Şehitler bestritt über mehrere Tage drei Vorbereitungsspiele in Schweden für die anstehende Weltmeisterschaft im Sommer. Der Vorbereitungslehrgang begann mit einem 3:2-Sieg gegen Polens U23, bei dem Şehitler ein Tor beisteuerte. Auch die zweite Partie gewann die Mannschaft von DFB-Trainerin Kahtrin Peter gegen die U23-Auswahl von Australien mit 3:0. Abschließend testete man drei Tage später gegen Schwedens U23. Nach regulärer Spielzeit betrug der Spielstand 2:2, das anschließende Elfmeterschießen entschieden die Schwedinnen für sich.

Am 2. Juni traf die DFB-U17 inklusive Keira Bednorz, Greta Hünten, Lisa Karl, Emma Memminger, Celina Senftl und Anja Zollner zum Saisonabschluss auf die Schweiz. Die Mannschaft von DFB-Trainerin Sabine Loderer gewann im Langensteinstadion mit 4:2 gegen die Nachbarn aus dem Süden.

Quelle 


Trainingslager & Testspiele

Do. | 06.06.24 | 11:06
Der Sommerfahrplan der FC Bayern Frauen

Während sich die Meisterinnen in der verdienten Sommerpause befinden, steht der Fahrplan für die Vorbereitung auf die neue Spielzeit bereits fest! Am 01. Juli 2024 nehmen die FC Bayern Frauen mit neuem Elan das Training für die Saison 24/25 auf. Neben einem Trainingslager stehen einige Testspiele an. fcbayern.com gibt einen Überblick über den Sommerfahrplan der FCB-Frauen.

    01. Juli: Trainingsauftakt
    01. August: Testspiel
    07. August: Testspiel
    10. August: Testspiel gegen Slavia Prag in Ruderting (14 Uhr)
    13.-17. August: Trainingslager in Österreich
    20. August: Testspiel gegen Juventus Turin (18 Uhr)

Am 01. Juli kehren die FCB-Frauen für Leistungstests und einen ersten Trainingsauftakt an den FC Bayern Campus zurück. Während die nominierten deutschen Nationalspielerinnen mit dem DFB zu den Olympischen Spielen 2024 nach Paris reisen, bereitet sich der Rest des Kaders zunächst in München auf die neue Saison vor. Am 10. August geht es für das Team von Cheftrainer Alexander Straus in einem Testspiel gegen Slavia Prag in Ruderting. Drei Tage später reisen die FCB-Frauen ins Trainingslager nach Tirol. Zum Abschluss der Vorbereitung empfangen die Münchnerinnen Juventus Turin für ein Testspiel. Am Sonntag, 25. August, startet die Saison 2024/2025 für die amtierenden Meisterinnen mit dem neu eingeführten Supercup in Dresden gegen den Pokalsieger VfL Wolfsburg (Anstoß im Rudolf-Harbig-Stadion um 18:15 Uhr, Informationen zu Tickets im FCB-Fanblock folgen).

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren
#10
Von der Defensive bis in die Offensive

Di. | 11.06.24 | 14:00
Fünf beeindruckende Statistiken der Meistersaison

60 Punkte, 19 Saisonsiege und der sechste Meistertitel der Vereinsgeschichte: Die FC Bayern Frauen blicken auf eine mehr als erfolgreiche Bundesliga-Saison zurück. fcbayern.com hat für Euch die beeindruckendsten Statistiken der abgelaufenen Spielzeit zusammengetragen.
Bärenstarke Defensive

Nahezu kein Durchkommen! Lediglich acht Gegentreffer musste die Verteidigung um Magdalena Eriksson und Co. in der vergangenen Saison hinnehmen. Damit stellten die Münchnerinnen klar die beste Hintermannschaft der Liga, auf den Plätzen zwei und drei folgten der VfL Wolfsburg (19 Gegentore) und die im Abschlussklassement auf Rang drei platzierte Frankfurter Eintracht (25). Den Vereinsrekord hat die Mannschaft von Cheftrainer Alexander Straus jedoch knapp verpasst – in der Meistersaison 2014/15 kassierten die Münchnerinnen nur sieben Gegentreffer.

Vier gewinnt

Georgia Stanway gelang es als einzige Spielerin in der Bundesliga-Saison 2023/24, in vier aufeinanderfolgenden Partien ein Tor zu erzielen. Sowohl gegen den VfL Wolfsburg, den MSV Duisburg, den SV Werder Bremen als auch Bayer 04 Leverkusen trug sich die 25-jährige Engländerin in die Torschützinnenliste ein und stellte so einmal mehr ihre Qualitäten in der Offensive unter Beweis. Mit insgesamt sechs Treffern erzielte Stanway in dieser Spielzeit somit mehr als die Hälfte ihrer Tore innerhalb von vier Spieltagen. 

Die Zuverlässigkeit in Person

Kapitänin Glódís Viggósdóttir stand in der Spielzeit 2023/24 in allen 22 Bundesliga-Spielen von Beginn an auf dem Platz. Mit Ausnahme des 16. Spieltags, bei dem die Innenverteidigerin in der 59. Minute ausgewechselt wurde, hat die isländische Nationalspielerin jede Partie über die vollen 90 Minuten bestritten und kam somit auf insgesamt 1948 Minuten. Auf den Plätzen zwei und drei rangieren aus Münchner Sicht Mala Grohs (1880 Minuten) und Georgia Stanway (1860 Minuten), die in jeweils 21 Bundesliga-Partien für die deutschen Meisterinnen aufliefen. 

Sicherer Rückhalt

In 21 Bundesliga-Partien spielte Torhüterin Mala Grohs insgesamt 14 Mal zu null. Damit rangiert die 23-Jährige in jener Statistik klar auf Rang eins der Frauen-Bundesliga. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Sophie Winkler (zehn zu null-Spiele) von der SGS Essen und Merle Frohms (neun zu null-Spiele) vom Vizemeister VfL Wolfsburg. Übrigens: Grohs wehrte 82,9 Prozent der Schüsse, die auf ihren Kasten kamen, ab. Auch in dieser Hinsicht war die Münchnerin klar die Nummer eins der Liga.

Schüller glänzt als Topscorerin

Diese Statistik kann sich sehen lassen! Mit elf Toren und sieben Assists verzeichnete Lea Schüller die meisten Torbeteiligungen unter allen FCB-Spielerinnen. Insgesamt 18-mal war die Stürmerin an einem Treffer der deutschen Meisterinnen beteiligt. Damit belegte die deutsche Nationalspielerin mit Essens Natasha Kowalski ligaweit den dritten Platz. Lediglich die beiden Wolfsburgerinnen Ewa Pajor (24 Scorer) und Alexandra Popp (20) waren in dieser Saison noch gefährlicher vor dem gegnerischen Tor als die Bundesliga-Torschützenkönigin der Saison 2021/22. 

Quelle 
Big Grin Ich glaub ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe ...deshalb befassen sich so wenige damit! Cs10
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste