Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
So schauts aus,bei den Frauen des SV Meppen in der Saison 22/23
#1
Wink 
SV Meppen verpflichtet Sarah Abu Sabbah

[Bild: 899743_b74b2dcbbed64e548dcdb335b28e0afb~mv2.webp]

Die Fußballerinnen des SV Meppen sichern sich zur neuen Saison die Dienste von Stürmerin Sarah Abu Sabbah. Die Toptorjägerin der Regionalliga West wechselt von Borussia Mönchengladbach ins Emsland. Bundesligaerfahrung hat die 22-Jährige mit Borussia bereits sammeln dürfen, ebenso mit Bayer 04 Leverkusen. Künftig wird sie ihre sportlichen Ziele beim SV Meppen verwirklichen.

Vier Spielzeiten ging Abu Sabbah seit ihrem Wechsel von Bayer 04 Leverkusen zuletzt für Borussia Mönchengladbach auf Torejagd. In dieser Zeit absolvierte sie für den Traditionsverein 16 Begegnungen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, anschließend zwei Spielzeiten in der 2. Frauen-Bundesliga, die die Borussia nach der verlorengegangenen Relegation 2020/2021 in Richtung Regionalliga West verlassen musste.

Die ambitionierte Offensivakteurin blieb dem Verein dennoch treu, auch um in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau erfolgreich abzuschließen. 27 Treffer trug sie allein in der jetzt ablaufenden Spielzeit zum Erfolg der Gladbacherinnen bei. „Nach vier Jahren Borussia und Abschluss der Ausbildung ist der Zeitpunkt für eine Veränderung passend“, so „Abu“, die mit ihren erst 22 Jahren ihrer sportlichen Karriere noch einmal Schwung verleihen möchte.

„Und wir sind sehr froh, dass wir sie davon überzeugen konnten, diesen Schritt in Richtung Meppen zu vollziehen“, erläutert Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger. „Wir beobachten den Werdegang von Sarah bereits seit Jahren aufmerksam, mussten unser Interesse in Vergangenheit aber noch zurückstellen. Die Geduld hat sich aber ausgezahlt, denn mit „Abu“ erhalten wir eine zielstrebige und intelligente junge Spielerin mit Torriecher. Sarah ist eine klassische Mittelstürmerin, aber auch über die Außen einsetzbar.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#2
Laura Sieger bleibt dem SV Meppen treu

[Bild: 899743_efa01dcda08f4035aa70fff634eb7319~mv2.webp]

Die Fußballerinnen des SV Meppen dürfen sich weiterhin über die Dienste ihrer Torhüterin Laura Sieger freuen. Die 22-Jährige bleibt den Emsländerinnen auch in der kommenden Spielzeit treu und geht damit in ihre dritte Saison beim SVM.

Zwanzig Spiele hat die ehemalige DFB-U-Nationaltorhüterin in den beiden bisherigen Spielzeiten für den SV Meppen absolviert. Im Mai 2021 durch einen Kreuzbandriss zurückgeworfen, kämpfte sich Sieger mit äußerster Disziplin zurück ins Meppener Team. Nur knapp über sechs Monate nach der schweren Verletzung agierte sie wieder in fast gewohnter Manier auf dem Trainingsplatz. Im April dieses Jahres feierte die ehrgeizige Torhüterin dann ihr Comeback beim aktuellen Zweitliga-Tabellenführer und hielt ihren Kasten beim 0-0 in Wolfsburg II, als auch dem anschließenden 1-0 Erfolg gegen die TSG Hoffenheim II sauber.

„Wir freuen uns, dass wir Laura trotz der aktuell intern starken Konkurrenz auf der Torhüterinnen-Position von einem Verbleib überzeugen konnten. Es zeugt auch von einem charakterlich starken Wesenszug, sich nach einer solch schweren Verletzung mit äußerster Disziplin wieder ins Team zu kämpfen. Da ziehe ich meinen Hut. Wir sind nach wie vor überzeugt von ihren sportlichen Qualitäten, mit ihren jungen Jahren hat sie ihre Zukunft zudem weiterhin vor sich“, erörtert Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger.

Ausgebildet unter anderem beim 1.FC Köln und Bayer 04 Leverkusen stand Sieger abseits ihrer Vereine nicht nur für die U16- und U18-Mittelrhein-Auswahl im Tor, sondern absolvierte zudem insgesamt 18 Spiele für die U15-, U16-, U17- und U19-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Im Jahr 2020 folgte dann der Wechsel zum SV Meppen.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#3
Noreen Günnewig unterschreibt beim SV Meppen

[Bild: 899743_127fb3a20a29431f9f3f2fc4e336fc30~mv2.webp]

Die SVM-Frauen intensivieren nach dem feststehenden Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga die Kaderplanungen zur neuen Spielzeit. Vom bisherigen Ligakonkurrenten FSV Gütersloh konnte nun Noreen Günnewig von einem Wechsel ins Emsland überzeugt werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit Noreen eine versierte Spielerin haben verpflichten können, die über gute analytische Fähigkeiten verfügt und einem Spiel noch einmal entscheidende Impulse geben kann“, erläutert Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger. „Noreen hat sich unabhängig der Liga für einen Wechsel nach Meppen entschieden, mit unserem Aufstieg aber jetzt auch noch einmal den Traum der Bundesliga verwirklichen können. Es wird für uns alle eine Herausforderung, aber sie bringt hierfür beste Voraussetzung mit“, ist sich Reisinger sicher.

Eben jene Herausforderung betont die 20-Jährige auch selbst. „Es ist ein weiterer Schritt für mich. Mit dem Wechsel kann ich nicht nur meine sportlichen Ziele erreichen, sondern auch meiner persönlichen Entwicklung weitere Impulse verleihen.“

Mit ihren jungen Jahren weiß die Mittelfeldspielerin bereits einiges vorzuweisen. Fußballerisch im Münsterland groß geworden, zog es Noreen bereits 2016 zum FSV Gütersloh. 22 Spiele in der B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest und anschließend 108 weitere Pflichtspiele in der 2. Frauen-Bundesliga und dem DFB-Pokalwettbewerb hat sie bisher zu ihrer Vita beitragen können. Mit 23 Begegnungen und drei Toren (u.a. beim 2-2 gegen den SV Meppen) gehört sie in dieser Spielzeit mit zu den Dauerläuferinnen des FSV.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#4
SVM künftig ohne Thea Fullenkamp

[Bild: 899743_f0ddba47204e4d6083020a337104a043~mv2.webp]

Nach dem feststehenden Wechsel von Alexandra Emmerling zu Bayer 04 Leverkusen muss der SV Meppen für die künftige Bundesligasaison der Frauen auch ohne Thea Fullenkamp planen. Nach fünf Jahren SV Meppen endet ihre Zeit im Emsland, Thea fokussiert sich fortan auf ihre berufliche Laufbahn.

Nach Abschluss ihres Lehramtsstudiums hat es die in Münster lebende Fußballerin bereits vor einigen Wochen zum Referendariat ins westfälische Hamm gezogen. „Beides künftig auf höchstem Niveau zu vereinen wird leider nicht funktionieren“, so Fullenkamp, die nach dann 111 Spielen für den SV Meppen (einen Einsatz im Saisonfinale gegen Bocholt am Pfingstsonntag vorausgesetzt) und fünf Jahren der Zugehörigkeit ihre Karriere beim SVM beenden wird.

„Ein großer Verlust“, ist sich die sportliche Führungsriege des SVM einig. „Thea ist Führungsspielerin und Fußballerin mit Leidenschaft. Auch menschlich überragend. Wir hätten gerne mit ihr weitergearbeitet, stehen aber auch hinter ihrer Entscheidung“, sind sich Meppens Trainer Theodoros Dedes und die sportliche Leiterin Maria Reisinger einig.

So ganz aufhören will sie dann aber auch nicht. Futsal gehört ebenfalls zu ihrer großen Leidenschaft. Der UFC Münster darf sich freuen. (ml)

Schilder038 Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#5
„Ganz schön schwer, das Ding“

[Bild: 899743_76e5aa2de5a644eb9ca6ac52e2a99e54~mv2.webp]

Die Fußball-Frauen des SV Meppen haben es geschafft! Zwei Wochen, nachdem der Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga feststand, haben sich die Spielerinnen von Cheftrainer Theo Dedes gestern Nachmittag auch die Meisterschaft gesichert. Ein herrlich herausgespieltes Tor von Isabella Jaron und zwei Treffer von Janelle Flaws sicherten den 3:1-Sieg über den bereits feststehenden Absteiger Borussia Bocholt.

Der zeitgleiche 6:1-Kantersieg von Verfolger MSV Duisburg über RB Leipzig spielte damit keine Rolle mehr. Denn die Meppenerinnen waren mit einem Punkt Vorsprung in den letzten Spieltag gegangen. Und so steht, wie bereits an den 25 Spieltagen zuvor, das Dedes-Team auch am Saisonende an der Tabellenspitze der 2. Frauen-Bundesliga. „Ein verdienter Meister“ waren sich die angereisten Vertreterinnen des DFB mit Heinz-Gerd Evers, Vorsitzender des emsländischen Kreisfußballverbandes, einig.

Neben Alexandra Emmerling, Thea Fullenkamp und Jessica Bos war „Nelly“ Flaws vor dem Anpfiff mit persönlichen und emotionalen Worten von Maria Reisinger, Sportliche Leiterin des SVM-Frauenfußballs, verabschiedet worden.

Mit „Bella“ Jaron war sie die herausragende Spielerin der ersten Hälfte. Nach einigen gut anzusehenden und von den 893 Zuschauern beklatschten Offensivaktionen führte der SVM bereits zur Pause verdient mit 3:1.

Nach dem Seitenwechsel schien es dann so, als würden Team und Zuschauer nur noch auf den Abpfiff warten. Bis auf einen verschossenen Strafstoß von „Alex“ Emmerling kamen die Emsländerinnen zu keinen weiteren Torchancen. Weil auch in der Defensive nichts anbrannte, durfte Kapitänin Sarah Schulte die Meisterschale entgegennehmen. Es war der Beginn der Feierlichkeiten mit Bierduschen, Glückwünschen, Umarmungen und unzähligen Fotos auf dem Rasen der Hänsch-Arena. Begehrtestes Fotoobjekt waren Bilder mit der Meisterschale. „Ganz schön schwer, das Ding“ war aus den Mündern der glücklichen Spielerinnen, dem Trainer- und Betreuerteam zu hören.

Heute macht sich die Mannschaft auf den Weg nach Mallorca, wo bis Mittwoch Aufstieg und Meisterschaft gefeiert werden. Für das Leitungsteam des SVM-Frauenfußballs hat derweil längst die Arbeit für die kommende Spielzeit in Liga eins begonnen. Markus Lohle, kaufmännischer Leiter, steckt mitten in den Vorbereitungen, den organisatorischen und personellen Anforderungen, die der DFB stellt, gerecht zu werden. Maria Reisinger, Triebfeder des Frauenfußballs im Emsland, arbeitet daran, einen Kader zusammenzustellen, der in einer bärenstarken ersten Liga mithalten kann. Reisinger: „Es wird eine Mammutaufgabe und vom ersten Tag an ein Kampf gegen den Abstieg.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#6
SVM-Frauen verpflichten Mai Hirata von Eintracht Frankfurt

[Bild: 899743_ea835009442f402c91648f6771f18c5d~mv2.webp]

Wenige Tage nach der Liga-Meisterschaft freut sich der SV Meppen mit der Japanerin Mai Hirata einen weiteren Transfer bekanntgeben zu dürfen. Die 23-Jährige wechselt von Eintracht Frankfurt ins Emsland. Für die Bundesligareserve der Eintracht (und vormals des 1.FFC Frankfurt) absolvierte die defensive Mittelfeldspielerin insgesamt 66 Spiele in den vergangenen fünf Jahren und avancierte gerade in der abgelaufenen Spielzeit mit 23 Begegnung zu einer festen Stütze ihres Teams.

Damit hat die Japanerin wesentlichen Anteil am Erfolg von Eintracht Frankfurt II. Die diesjährige 2.FBL-Saison beendeten die Hessinnen auf einem sehr guten fünften Tabellenrang. Als „beeindruckend“ empfand dieses Abschneiden auch Frankfurts Sportdirektor Siegfried Dietrich, denn sein Team beendete die Saison als beste zweite Mannschaft eines Lizenzvereins.

Für Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger ist Hirata eine weitere wichtige Stütze im künftigen Korsett des SV Meppen. „Mai ist technisch und taktisch gut geschult, zudem sehr zweikampfstark und in der Lage ein Spiel aus dem Zentrum sehr gut lesen zu können. Ihren Siegeswillen und ihre vorbildliche Einstellung werden wir in der kommenden Saison gut gebrauchen können.“

Auf Hirata´s Spielintelligenz und technische Versiertheit verweist auch Meppens Cheftrainer Theodoros Dedes: „Mai ist uns dahingehend schon vor drei Jahren aufgefallen. Sie ist sehr konstant in ihren Leistungen. Wir freuen uns, dass ein Transfer jetzt möglich war und sie jetzt beim SV Meppen ihre ersten Schritte in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga machen kann.“

Der SV Meppen heißt Mai Hirata herzlich willkommen!

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#7
SVM-Trainer Theodoros Dedes wechselt zum SV Waldhof Mannheim

[Bild: 899743_5bd77b5bc900469f81342fcc4e7a7f4b~mv2.webp]

Der frisch gebackene Meister der 2. Frauen-Bundesliga und Aufsteiger in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga SV Meppen muss nach einem neuen Cheftrainer Ausschau halten. Unverhofft ist SVM-Trainer Theodoros Dedes mit der Bitte um Auflösung seines noch bis 2023 datierenden Vertrages auf die Vereinsverantwortlichen zugetreten, um sich einer neuen sportlichen Herausforderung zu stellen. Dedes wechselt als Co-Trainer Spielanalyse ins Trainerteam des Herren-Drittligisten SV Waldhof Mannheim.

Drei Jahre hat er zunächst im Gespann mit „Roger“ Müller und nach Erlangen seiner A-Lizenz als hauptverantwortlicher Trainer die Geschicke von Meppens Frauenmannschaft geleitet. In seine Zeit fallen unter anderem die beiden Aufstiege in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga. In der gerade abgelaufenen Saison vermochte er mit seinem Trainerteam und der Mannschaft den Aufstieg in Deutschlands höchste Frauen-Spielklasse mit der Meisterschaft zu krönen. Alle 26 Spieltage stand das Team an der Tabellenspitze.

So reizvoll eine weitere Saison FLYERALARM Frauen-Bundesliga für Dedes auch gewesen wäre, der 32-Jährige verbindet mit einem Wechsel in den professionellen Herrenbereich auch das Ziel, seiner jungen Trainerkarriere weitere Impulse und neue Einblicke zu verleihen.

„Es waren intensive und lehrreiche Jahre. Nach nur einem Jahr im Juniorinnenbereich des JLZ Emsland hat man mir 2019 als jungem Trainer die Verantwortung für eine ambitionierte Bundesliga-Frauenmannschaft übertragen. Ich bin in Meppen nicht nur fußballerisch und menschlich gewachsen, sondern habe überdies Freunde und Erinnerungen fürs Leben gewonnen. Es gilt so vielen Personen innerhalb und um die Mannschaft drum herum meinen Dank auszusprechen. Mein ausdrücklicher Dank gilt Maria Reisinger und Markus Lohle, die mir diesen Schritt in Meppen ermöglicht haben und mit denen ich zusammen immer eine sehr wertschätzende Arbeit erfahren habe. Auch dem Trainerteam und Staff gebührt mein Dank. Roger Müller und Katharina Börger möchte ich hervorheben. Beide haben einen maßgeblichen Anteil an meiner Entwicklung.

Einsatzbereitschaft, Fleiß und die Liebe zum Fußball übersteigen bei all diesen Personen und der Mannschaft sowieso das Maß des Üblichen. Die neue Aufgabe ermöglicht es mir jedoch auch, meiner Entwicklung als Trainer ein neues Kapital hinzuzufügen. Ich darf mich daher beim Verein und den handelnden Personen sehr herzlich dafür bedanken, mir diese Chance zu ermöglichen“, so Dedes, der noch am heutigen Mittwoch in Mannheim vorgestellt wird.

Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger hat Verständnis für den Wechselwunsch, bedauert aber gleichzeitig auch den Verlust. „Über den gesamten Verlauf unserer Zusammenarbeit haben wir eine stetige Verbesserung unserer sportlichen Ausgangslage erwirken können. Dies sowohl bei der Entwicklung einzelner Spielerinnen, als auch bei der Entwicklung der gesamten Mannschaft. Die letzten Monate zeugen davon. Unsere gemeinsame Geschichte war eigentlich noch nicht zu Ende erzählt. Dass bei der Betrachtung unserer Arbeit aber auch (kurzfristige) Begehrlichkeiten geweckt werden, liegt in der Natur der Dinge. Für die gemeinsame Zeit und freundschaftliche Verbindung darf ich mich persönlich, aber auch im Namen aller Beteiligten bei Theo ganz herzlich bedanken. Wir haben oftmals leidenschaftlich diskutiert, aber immer konstruktiv im Sinne unserer gemeinsamen Ziele gehandelt. Wir wünschen ihm alles Gute und sind jetzt erneut gefragt uns den kommenden Herausforderungen zu stellen.“

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#8
Kara Bathmann künftig im blau-weißen Dress

[Bild: 899743_a66c9dd477dd456ca98d718eca0143f4~mv2.webp]

Der SV Meppen arbeitet weiter an seinem Bundesligakader für die neue Saison. Dabei ist Meppens Sportliche Leitung erneut bei der Frankfurter Eintracht fündig geworden. Nach Mai Hirata wechselt nunmehr auch Kara Bathmann zum SV Meppen.

Die 19-jährige Pharmazie-Studentin wurde in den vergangenen vier Jahren in Frankfurt fußballerisch ausgebildet, absolvierte in dieser Zeit 16 Spiele in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd sowie insgesamt 34 Begegnungen in den beiden zurückliegenden Zweitligaspielzeiten für den Frauen-Bundesliganachwuchs. Mit 19 Spielen in der abgelaufenen Saison hat sie großen Anteil am sportlichen Erfolg ihrer Mannschaft.

Bathmann ist beim SV Meppen für die Außenverteidigerposition vorgesehen, kann diese sowohl auf der linken, als auch der rechten Seite ausfüllen.

Mit den Schlagworten Zweikampfstärke, Passgenauigkeit, gute Spieleröffnung beschreibt Meppens Teammanagerin Jessica Bos einige wenige ihrer vielfältigen sportlichen Eigenschaften, „die, ergänzt um ihre persönlichen Eigenschaften und ihre Zielstrebigkeit sicherlich einen Mehrwert für unser Team darstellen werden.“

Nach Mai Hirata, Sarah Abu Sabbah, und Noreen Günnewig ist Kara Bathmann aktuell der vierte Neuzugang beim Bundesliga-Rückkehrer.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#9
Länderspiel der U20-Frauen in der Hänsch-Arena

[Bild: 899743_39e1fac66d6246e2b54d8a8c68630b74~mv2.webp]

Seien Sie dabei, wenn unsere U20-Frauen gegen die Niederlande antreten!

Am 29.07.22 gastieren die U20-Frauen zu einem Länderspiel in der Hänsch-Arena Meppen. Die Fans dürfen sich auf einen echten Kracher gegen die Niederlande freuen. Der Anstoß erfolgt um 13:00 Uhr.

Im Ticketendpreis ist eine Spende von 0,10 € (0,05 € ermäßigt) an die DFB-Stiftung Sepp Herberger enthalten.

Für dieses Spiel sind ausschließlich Sitzplätze verfügbar – Ticketpreise lauten wie folgt:

Normalpreis: 5 €

Ermäßigt: 3 €

Barrierefrei: 3 €

Gruppen (ab 10 Pers.): 2 €


Ermäßigte Tickets gelten für Kinder bis einschließlich 14 Jahren, Schüler, Azubis, Studenten, Rentner und Personen mit Schwerbehindertenausweis (ab 50%). Die Begleitperson zahlt ebenfalls den ermäßigten Preis (sofern im Ausweis der Vermerk B hinterlegt ist).

Die Tickets können ausschließlich online → https://dfb-tickets.reservix.de/events erworben werden oder an der Tageskasse (Jahnstraße).

Bitte beachten Sie, dass Gruppentickets ab einer Menge von 75 Tickets ausschließlich telefonisch buchbar sind: 01806 050 400 (0,20 € pro Anruf).

Wir freuen uns auf ein Fußballfest!

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#10
Verstärkung aus „Down Under“

[Bild: 899743_f2032f49c07b427dad304238e98a9f76~mv2.webp]

Der SV Meppen ist erneut aktiv geworden und hat im Zuge seiner Personal-planungen für die FLYERALARM Frauen-Bundesliga einen weiteren Baustein in Australien ausfindig gemacht. Die in Deutschland geborene, aber in Australien aufgewachsene Anna Margraf wechselt aus der „A-League Women“ zum emsländischen Frauen-Bundesligisten.

Zuletzt für Brisbane Roar aktiv kann die 21-Jährige den Start in ihre erste Bundesligasaison kaum erwarten. „Ich bin in Deutschland geboren und habe stets davon geträumt, hier einmal unter professionellen Bedingungen spielen zu können. Es ist sicherlich eine herausfordernde Aufgabe, aber ich bin überzeugt davon, dass Meppen dafür der perfekte Ort, um mich weiterzuentwickeln. Ich kann es kaum erwarten, die Reise mit meiner neuen Fußballfamilie zu beginnen“, so Margraf.

Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger stimmt ein und weiß um die Ambitionen von Margraf. „Sie möchte in ihrer noch jungen Karriere den nächsten Entwicklungsschritt machen, sich langfristig sportlich empfehlen. Als vielseitig einsetzbare, vorrangig aber offensiv orientierte Außenspielerin soll sie unserem Spiel künftig noch mehr Gestaltungsspielraum geben.

Anna Margraf war seit der Spielzeit 2018/2019 für Brisbane Roar aktiv. In der abgelaufenen Spielzeit 2021/2022 kam sie in allen 14 Ligaspielen zum Einsatz, verpasste jedoch die Play-Offs. Im Jahr zuvor war Brisbane in diese noch eingezogen, musste sich im Halbfinale aber dem späteren Meister Melbourne Victory geschlagen geben.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste