Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neues vom 1.FFC Turbine Potsdam zur Saison 21/22
#1
Big Grin 
21.05.2021 - 16:01 Uhr | News | Quelle: dpa
Herzensangelegenheit: Kerschowski kehrt zu Turbine Potsdam zurück

[Bild: s_911_56_2012_2.jpg]
©Bayer 04 Leverkusen

Bundesligist Turbine Potsdam hat am Freitag die Verpflichtung von Isabel Kerschowski ab der kommenden Saison bekanntgegeben. Für die 33 Jahre alte Abwehrspielerin schließt sich damit ein Kreis. Denn die beim BSC Marzahn in Berlin großgewordene Kerschowski trug bereits zwischen 2005 und 2012 das Turbine-Trikot. Danach spielte sie in Leverkusen (bis 2014), Wolfsburg (2018) und zuletzt erneut für die Bayer-Frauen.

Mit Potsdam gewann Kerschowski fünf Meisterschaften, in Wolfsburg kamen zwei weitere Titel hinzu. Insgesamt holte die Berlinerin mit Turbine und den Wölfinnen fünf DFB-Pokal-Siege. Hinzu kommt der Gewinn der Champions-League 2010 mit Potsdam. «Aufgrund ihrer Erfolge und Erfahrungen wird sie auf und neben dem Platz eine wichtige Rolle spielen», sagte Trainer Sofian Chahed.

Nach einem Kreuzbandriss im Oktober 2018 kämpfte sich die 21-malige Nationalspielerin zurück und bestritt in der laufenden Saison alle 20 Punktspiele (ein Tor) für die Werkself-Frauen. «Ich freue mich sehr, nochmals als Turbine auf dem Platz stehen zu dürfen. Hier hat alles begonnen, es ist für mich eine Herzensangelegenheit», wurde die Olympiasiegerin von 2016 in einer Vereinsmitteilung zitiert. Über die Vertragslaufzeit machte der Bundesliga-Vierte keine Angaben.

Kerschowski kehrt zu Turbine Potsdam zurück
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#2
08.06.2021 - 09:10 Uhr | News | Quelle: dpa | von: Michael Lachmann
Neue Zielsetzung für Turbine: In aller Ruhe besprechen

[Bild: t_4513_368_2012_2.jpg]
©Jennifer Schröder

Ein bisschen Durchatmen, dann geht es wieder los für den 1. FFC Turbine Potsdam. Trainer Sofian Chahed bleibt beim Blick auf die Champions League zurückhaltend.

Nach vier Wochen Urlaub will sich Sofian Chahed auch der Zielsetzung für die neue Saison widmen. «Das werden wir dann in aller Ruhe mit der neuen Mannschaft besprechen, wenn wir nach der Vorbereitung auch einen ersten Eindruck vom Team gesammelt haben», sagt der Trainer des 1. FFC Turbine Potsdam. Am 12. Juli wird der 38-Jährige seine Bundesliga-Fußballerinnen wieder um sich versammeln, um mit der Vorbereitung zu beginnen.

Nach Platz vier in der abgelaufenen Saison bleibt der Coach mit Blick auf die Champions- League-Plätze eher zurückhaltend. «Ich bin grundsätzlich dafür, realistische Ziele auszugeben und keine utopischen.»

Chahed hatte bei seinem Amtsantritt vor einem Jahr das Ziel ausgegeben, Platz vier aus der Vorsaison zu wiederholen. Nach dem guten Saisonstart sprach der ehemalige tunesische Nationalspieler sogar davon, um Platz drei und der damit verbundenen Rückkehr in den internationalen Wettbewerb mitspielen zu wollen. Daraus wurde nichts, obwohl Turbine die Hinrunde noch auf dem dritten Rang beendet hatte. Zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte kassierten die Potsdamerinnen aber in Hoffenheim ein 0:5. «Das war der Genickbruch», befand Ehrenpräsident und Turbine-Ikone Bernd Schröder.

Insgesamt war die Rückrunde durchwachsen. «Zurückblickend sind wir etwas enttäuscht, gegen vermeintlich kleinere Teams Punkte liegen gelassen zu haben», sagt Chahed. So wie beim 0:0 daheim gegen Bremen, dem 2:4 in Leverkusen oder 0:1 in Freiburg. Dort kam in einem wilden Spiel (3:6) ebenfalls das Aus im Pokal-Viertelfinale.

Dennoch sind sie in Potsdam unterm Strich nicht unzufrieden. «Wir haben zwei Punkte mehr geholt, als in der letzten Saison. Das ist auch schon mal ganz ordentlich», sagt Chahed. Vor allem mit der Entwicklung in der Defensive konnte der ehemalige Bundesligaprofi von Hertha BSC und Hannover 96 zufrieden sein. Neun Tore weniger kassierte sein Team im Vergleich zur Saison davor. Elf weniger geschossene Tore sind aber auch ein Indiz dafür, dass der Abgang von Torjägerin Lara Prasnikar (15 Treffer) im Sommer 2020 nicht ganz aufgefangen werden konnte.

Personell steht die Verpflichtung von Isabel Kerschowski (Leverkusen) bereits fest, eine Torhüterin und eine Innenverteidigerin sollen noch kommen. «Dann wären bis auf Weiteres unsere Personalplanungen abgeschlossen», sagt Chahed, «aber wir haben natürlich Augen und Ohren immer offen, denn es kann ja immer etwas passieren». Außerdem kehren in Viktoria Schwalm und Lena Uebach zwei Spielerinnen ins Team zurück, die die gesamte Saison verletzungsbedingt verpasst haben. Nicht mehr dabei sein werden Johanna Elsig, die nach neun Jahren im Verein, und Bianca Schmidt, die insgesamt elf Spielzeiten für Potsdam spielte, ihren Abschied nahmen.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#3
Nächste Neuverpflichtung beim 1. FFC Turbine Potsdam

[Bild: neuverpflichtung_sissoko-homepage.jpg]

Der 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtet Teninsoun Sissoko vom französischen Erstligisten FC Fleury 91 für die kommende Saison 2021/22. Die 28-jährige Defensiv-Spielerin begann ihre Fußballkarriere beim 2014 beim RC Saint-Etienne. 2017 wechselte die Französin zum FC Fleury 91 und war dort bis jetzt ein fester Bestandteil der Mannschaft.

„Sie ist eine spielstarke Innenverteidigerin, die die Konkurrenz in der Abwehr erhöht. Zudem ist sie schnell und zweikampfstark“, so Trainer Sofian Chahed.

„Ich bin sehr stolz darauf, zukünftig für einen traditionsreichen Verein wie Turbine Potsdam spielen zu dürfen. Ich freue mich auf den deutschen Rasen und in den Farben meines neuen Vereins zu verteidigen. Ein Verein mit Werten, die mir ähnlich sind. Wie immer werden Arbeit, Willensstärke und Entschlossenheit meine Schritte leiten, um Turbine Potsdam zu helfen, seine Ziele zu erreichen“, so Teninsoun Sissoko.

Herzlich Willkommen liebe Teninsoun!

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#4
Entscheidung kurz vor Mitternacht: Rolf Kutzmutz als Präsident von Turbine Potsdam wiedergewählt

Frauen-Bundesliga: Der 73-jährige Amtsinhaber setzt sich bei der Wahl auf der Mitgliederversammlung gegen seine Herausforderin Tabea Kemme durch. Zehn Stimmen machen den Unterschied.

Die Entscheidung fiel am späten Freitagabend kurz vor Mitternacht: Rolf Kutzmutz bleibt Präsident des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam. Der 73-Jährige setzte sich nach SPORTBUZZER-Informationen auf der Mitgliederversammlung des Clubs, die zur Marathon-Veranstaltung wurde, bei der Präsidentschaftswahl gegen seine 29-jährige Herausforderin Tabea Kemme durch - mit 110:100 Stimmen. Die Ex-Nationalspielerin, die in ihrer Karriere zwölf Jahre lang das Turbine-Trikot getragen hatte, wollte die erste Frau an der Spitze eines Frauenfußball-Bundesligisten werden.

weiterlesen



Turbine-Präsident Kutzmutz: "Dringendste Aufgabe ist, die Mitglieder wieder zusammenzuführen"

Frauen-Bundesliga: Der Generationswechsel an der Spitze des 1. FFC Turbine Potsdam ist erstmal verschoben. Rolf Kutzmutz wird mit zehn Stimmen mehr als Herausforderin Tabea Kemme als Präsident bestätigt – er will die Spaltung des Clubs überwinden.

Weißer Rauch stieg am späten Freitagabend über dem Potsdamer Kongresshotel zwar nicht auf, die Erleichterung war trotzdem groß, als es kurz vor Mitternacht auf der Mitgliederversammlung des 1. FFC Turbine Potsdam endlich eine Entscheidung gab: Rolf Kutzmutz bleibt Präsident des Frauenfußball-Bundesligisten. Der 73-Jährige setzte sich in der Präsidentschaftswahl gegen seine 29 Jahre alte Herausforderin Tabea Kemme durch – mit der denkbar knappen Mehrheit von 110:100 Stimmen.

weiterlesen
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#5
Der 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtet neue Torhüterin

[Bild: Anna-Wellmann-Homepage.jpg]

Turbine Potsdam verpflichtet für die neue Saison 2021/22 die Torhüterin Anna Wellmann von Bayer 04 Leverkusen. Ihre fußballerische Laufbahn begann für die 26-jährige 2012 beim SpVgg Kaufbeuren. Nächste Station war dann Schwaben Augsburg, wo sie von 2015 bis 2016 spielte. 2016 bis 2019 verpflichtete sie Bayern München und ab 2019 war sie Torhüterin bei Bayer 04 Leverkusen.

„Zunächst möchte ich mich von Herzen bei der gesamten Bayer 04 Familie bedanken. Es war eine schöne Zeit mit einzigartigen Menschen und Momenten, auf die ich immer wieder mit großer Freude zurückblicken werde. Nun beginnt für mich ein neues Kapitel – eine neue Herausforderung in einer neuen Stadt und mit einem neuen Club. Schon immer habe ich es mir zum Ziel gesetzt das Maximum zu erreichen. Mit dem Schritt und dem Wechsel zu Turbine Potsdam eröffnen sich neue Chancen, die ich ergreifen und nutzen will“, so Anna Wellmann.

„Wir freuen uns über die Verpflichtung von Anna. Sie bringt viel Erfahrung von Bayern München und Bayer Leverkusen mit und wird unser junges Torwartteam und die gesamte Mannschaft verstärken“, so Torwarttrainer Callum Mclean.

Herzlich Willkommen liebe Anna!

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#6
28.06.2021 - 08:54 Uhr | News | Quelle: dpa
Turbine Potsdam bei gutbesetztem Turnier dabei

[Bild: 368.jpg]

Die Fußballerinnen von Turbine Potsdam treffen in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison auf hochkarätige Gegner. Das Team von Trainer Sofian Chahed trifft bei einem stark besetzten Turnier vom 5. bis 8. August in Leoben/Steiermark an, an dem auch Champions-League-Sieger FC Barcelona, Real Madrid, FC Chelsea, FC Arsenal, AC Mailand, Juventus Turin, Sparta Prag, Austria Wien und Gastgeber Freienstein-Trofaiach Soccer Ladies teilnehmen.


Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#7
Callum Dehner McLean wird neuer Torwarttrainer beim 1. FFC Turbine Potsdam

[Bild: DSC_0782-768x616.jpg]

Callum Dehner McLean wird neuer Torwarttrainer bei Turbine Potsdam. Bereits nach der Winterpause in der Saison 2020/21 übernahm er das Torwarttraining der 1. Mannschaft für den verletzten Kristian Nicht in Abstimmung mit dem SV Babelsberg 03. Der gebürtige Australier begann seine Torwarttrainerlaufbahn 2017 bei FSV Babelsberg 74 und trainierte dort die 1. Männer, 2. Männer, Frauen und die Jugendmannschaften. 2020 wechselte er dann zur 1. Männermannschaft vom SV Babelsberg 03.

„Ich freue mich sehr, ab sofort Teil eines traditionsreichen Clubs wie Turbine Potsdam zu sein. Dies bedeutet für mich, einen weiteren Schritt in meiner Torwarttrainerkarriere zu machen. Ich habe in den letzten Jahren viel Erfahrung bei SV Babelsberg 74 und SV Babelsberg 03 sammeln dürfen, für die ich sehr dankbar bin. Turbine hat viel Geschichte und wir wollen nun gemeinsam als Team ein neues Kapitel aufschlagen. Es ist ein großartiger Verein, der eine große Bedeutung für Potsdam hat. Wir haben ein junges Torwartteam mit viel Potenzial, das motiviert in die neue Saison starten wird. Ich bin Turbine und dem Trainerteam sehr dankbar für die neue Herausforderung und für das Vertrauen“, so Callum Dehner McLean.

„Bereits seit der Rückrunde der vergangenen Saison hat Callum das Training der Torhüterinnen unserer 1. Bundesligamannschaft übernommen und konnte uns schnell von seiner Arbeit überzeugen. Wir sind sehr froh, dass Callum ab sofort unser Trainerteam ganztägig ergänzt. Neben der täglichen Trainingsarbeit in der Bundesliga werden auch die Nachwuchstorhüterinnen aller weiteren Vereinsmannschaften von seinen Erfahrungen profitieren“, so Geschäftsführer Stephan Schmidt.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#8
Trainingsauftakt bei unseren Turbinen

[Bild: 20210712-IMG_0294.jpg]

Für unsere Turbinen war heute 15 Uhr der Trainingsauftakt für die Vorbereitung der Saison 2021/22. Mit am Start waren unsere 3 Neuzugänge Isabel Kerschowski, Teninsoun Sissoko und Anna Wellmann. Auch der neu gewählte Vorstand vertreten durch den Präsidenten Rolf Kutzmutz, Vizepräsidentin Ulrike Häfner, Vizepräsident Uwe Reher, Schatzmeisterin Stefanie Draws und 2 Vertreter/innen vom erweiterten Vorstand mit Susanne Lepke und Gordon Engelmann waren dabei und wurden den Spielerinnen vorgestellt. Ehrenpräsident Bernd Schröder schaute beim Trainingsauftakt auch vorbei.

Als nächstes auf dem Vorbereitungsfahrplan steht an:

17.07.2021 Testspiel gegen FC Carl Zeiss Jena 14 Uhr in Thalheim bei Wolfen

26.07. – 04.08. 2021 Trainingslager in Haus im Ennstal/Österreich

05.08. – 08.08.2021 KAIF TROPHY in der Arena Leoben/Österreich

Saisonstart in der Flyeralarm Frauen Bundesliga ist auswärts gegen den VfL Wolfsburg am 27./28. 08. 2021.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#9
Unsere Turbinen gewinnen das erste Testspiel in der Saisonvorbereitung

Letzte Woche Samstag gewannen unsere Turbinen das erste Testspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena souverän mit 5:0. Gespielt wurde 14 Uhr im Sportpark bei der SG Rot-Weiß-Thalheim 31 e.V. in Bitterfeld-Wolfen OT Thalheim. Bereits nach 10 Minuten ging Turbine mit 1:0 in Führung durch einen Kopfballtreffer von Melissa Kössler. Kurz vor der Halbzeit (40. Minute) erhöhte Merle Barth per Foulelfmeter zum 2:0. Nach der 1. Halbzeit wechselte Trainer Sofian Chahed die komplette Mannschaft durch. In der 67. Minute erhöhte Karen Holgaard per Kopfball zum 3:0 und eine Minute später war es Dina Orschmann, die mit einem schönen Distanzschuss auf 4:0 erhöhte. Den Schlusstreffer erzielte Marie Höbinger in der 83. Minute mit einem sehenswerten Freistoß aus ca. 20 Metern. Alles in allem war es ein gelungener Auftakt unserer Turbinen, die über die ganze Spielzeit dem Aufsteiger FC Carl Zeiß Jena überlegen waren.

An dieser Stelle noch ein großer Dank an die SG Rot-Weiß-Thalheim für die gute Organisation.

Turbine Potsdam 1. Halbzeit: Fischer – Sissoko, S. Holgaard, Kerschowski, Barth, Graf, Schmidt, Kössler, Sahraoui, Chmielinski, Cerci

Turbine Potsdam 2. Halbzeit: Wellmann – Agrež, Deli, Plattner, Mesjasz, Orschmann, Weidauer, Höbinger, Gerhardt, Ehegötz, K. Holmgaard

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt – Grajqevic, Arnold, Heuschkel, Graser, Weiß, Schumacher, Walter, Breitenbach, Volkmer, Schlichting

Tore: 1:0 (10.) Kössler, 2:0 (40.) Barth, 3:0 (67.) K. Holmgaard, 4:0 (68.) Orschmann, 5:0 (83.) Höbinger

Foto: Bernd Gewohn

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#10
29.07.2021 - 16:20 Uhr | News | Quelle: dpa
Turbine Potsdam gewinnt Test gegen St. Pölten 2:0

[Bild: s_21110_368_2012_2.jpg]
©Jennifer Schröder

Turbine Potsdam hat in der Saisonvorbereitung den zweiten Sieg errungen. Der Frauenfußball-Bundesligist gewann am Donnerstag im Rahmen des Trainingslagers in Haus (Österreich) gegen den SKN St. Pölten mit 2:0 (0:0).

Die Treffer für das Team von Trainer Sofian Chahed gegen den österreichischen Meister erzielten Sara Holmgaard (60.) und nach einem Konter in der Schlussphase Dina Orschmann (89.).

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, nach der Pause agierte Turbine dann aggressiver und verdiente sich so den Testspielerfolg.

Zum Abschluss des zweiwöchigen Trainingscamps in der Steiermark nimmt Turbine noch an der gutbesetzten Kaif-Trophy in Leoben teil. Die Potsdamerinnen treffen dort in der Vorrunde auf Austria Wien (5. August/17.00 Uhr) und Benfica Lissabon (6. August, 17.00 Uhr). Am 8. August würden dann das Spiel um Platz 3 oder das Finale folgen. Weitere Teilnehmer sind Real Madrid, Sparta Prag und Celtic Glasgow.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste