Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frauenfußball kurz gefasst
#21
22.06.2020 - 15:40 Uhr | News | Quelle: JFA
WM 2023: Japan steigt aus

Der Japanische Fußball-Verband hat seine Bewerbung für die Ausrichtung der Frauen-Weltmeisterschaft 2023 kurzfristig zurückgezogen. Zuletzt hatte schon Brasilien dem Weltverband FIFA seine Bewerbung abgesagt. Nun stehen für 2023 noch Kolumbien und eine gemeinschaftliche Bewerbung von Australien und Neuseeland zur Auswahl. Die Abstimmung erfolgt am 25. Juni 2020. An der Weltmeisterschaft 2023 werden erstmalig 32 Mannschaften teilnehmen.

Quelle
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#22
25.06.2020 - 20:35 Uhr | News | Quelle: nadeshikoleague.jp | von: GreenHachi
Nadeshiko League startet am 18. Juli

[Bild: jap1.jpg]

Die japanische Nadeshiko League 1 und Nadeshiko League 2 starten am 18. Juli in ihre Saisons. Die Liga veröffentlichte die vorläufigen Spielpläne am gestrigen Mittwoch. Die ersten beiden Spieltage werden jeweils ohne Zuschauerbeteiligung stattfinden.
Cool Ich bins,der Admin ! Big Grin
Zitieren
#23
20.07.2020 - 15:33 Uhr | News | Quelle: AIFF
Indien macht Frauenfußball zur Pflicht

[Bild: 617.jpg]

Um den Frauenfußball in Indien weiter zu fördern, hat die All India Football Federation (AIFF) über ihren Generalsekretär Kushal Das angekündigt, dass die Gründung einer Frauenfußballmannschaft nun als Teil der Lizenzkriterien für alle Vereine Pflicht ist.

"In unseren Lizenzierungskriterien haben wir für die Vereine das Kriterium aufgenommen, dass sie eine Frauenmannschaft haben müssen. Das ist zwar nicht in der A- oder B-Ebene, aber immerhin ein Anfang. Hoffentlich wird, wie bei unserem Jugendförderungsprogramm, das langsam begann, dann wieder Fahrt aufnahm und nun recht gut läuft, das Gleiche mit dem Frauenfussball geschehen, und immer mehr Klubs werden in unserem nationalen Wettbewerb, dem Hero IWL, Mannschaften aufstellen", wird Das auf der Internetseite des Verbandes zitiert.

In Indien werden sowohl die U17-Weltmeisterschaft 2021, als auch der Asien Meisterschaft 2022 stattfinden. Das Land erhofft sich dadurch einen Aufschwung im Land im Bezug auf Frauenfußball.

"Die Turniere werden eine große Rolle bei der weiteren Popularisierung des Frauenfussballs in Indien spielen. Die Asien-Meisterschaft 2022 findet im Anschluss an die FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2021 statt und wird uns helfen, die gewonnene Dynamik aufrechtzuerhalten und auszubauen", so Generalsekretär Das.

Die oberste Frauenliga des Landes ist die 2016 gegründete Indian Women's League (IWL). Die IWL 2019/20 umfasste 12 Mannschaften, die in zwei Gruppen aufgeteilt waren, wobei Gokulam Kerala nach einem Finalsieg gegen KRYPHSA FC zum Meister gekrönt wurde.

Indien macht Frauenfußball zur Pflicht
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren
#24
28.07.2020 - 19:35 Uhr | News | Quelle: RSC Anderlecht Women
Wullaert kehrt nach Anderlecht zurück

[Bild: s_11531_407_2012_2.jpg]
©VfL Wolfsburg

Der RSC Anderlecht hat Tessa Wullaert (27) verpflichtet. Die Kapitänin der Nationalmannschaft kommt von Manchester City. Die Offensivspielerin spielte seit 2018 bei den Citizens, nun lief ihr Vertrag aus. Die 89-fache Nationalspielerin (42 Tore) hatte auch Angebote von Atlético Madrid und PSV Eindhoven, entschied sich aber für eine Rückkehr in die Heimat und kehrt somit nach sieben Jahren wieder zu ihrem Ex-Klub zurück. Mit Kassandra Missipo und Amber Maximus kommen noch zwei weitere Red Flames aus Gent zum RSC.

zum Artikel
Big Grin Ich glaub,ich bin eine Signatur Tongue
Cs10 Denken ist die schwerste Aufgabe,deshalb befassen sich so wenige damit ! Cs10
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste